Thomas Hodel ist neuer Leiter des Instituts für Multimedia Production an der HTW Chur

Thomas Hodel hat seit dem 1. Oktober 2017 die Leitung des Instituts für Multimedia Production (IMP) inne. Damit übernimmt Hodel die Verantwortung für Lehre, Weiterbildung, angewandte Forschung und Dienstleistung an der Fachhochschule aus Graubünden.

hodel-t

Der bisherige Institutsleiter, Ruedi Müller, fokussiert sich bis zu seiner Pensionierung in zwei Jahren vor allem auf die Studienleitung des Joint Bachelors mit der Berner Fachhochschule in Multimedia Production und dessen Weiterentwicklung.

Thomas_Hodel

Mit Thomas Hodel übernimmt laut Mitteilung eine erfahrene Führungspersönlichkeit die Gesamtverantwortung des Instituts, der Multimedia Production bereits bestens kennt. Er war einer der Initiatoren, dass der gleichnamige schweizweit einmalige Bachelorstudiengang am Standort Bern in Kooperation mit der Berner Fachhochschule (BFH) angeboten werden kann. Als bisheriger Departementsleiter an der BFH war der Bachelorstudiengang Multimedia Production ihm direkt unterstellt. Zudem hat er als Mitglied des Lenkungsausschusses die Weiterentwicklung des Joint Bachelors massgebend geprägt.

Thomas Hodel besitzt ein Diplom in Theologie und Wirtschaftsinformatik sowie eine Promotion in Informatik. Mehrere Jahre war er in der IT-Industrie tätig, u.a. als Leiter Applikationsarchitektur oder Leiter Forschung und Entwicklung. Aufgrund seiner Tätigkeiten an der ETH Zürich, Universität Zürich, Freie Universität Bozen und BFH kennt er die Schweizer Bildungslandschaft ausgezeichnet. Mit der Übernahme der Institutsleitung an der HTW Chur verstärkt er das technologische Know-how von Multimedia Production.

(Visited 15 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema