«Mister Glückskette» Roland Jeanneret mit 74 Jahren gestorben

Roland Jeanneret, langjähriger Radiomoderator und Kommunikationsleiter der «Glückskette», ist tot. Er starb am 17. Dezember im Alter von 74 Jahren an den Folgen einer Corona-Infektion.

(Screenshot: Srf.ch)

Jeannerets Tod falle mit dem 75-Jahr-Jubiläum der «Glückskette» zusammen, der er mit zahlreichen Sammlungen zu grosser Popularität verholfen habe, teilte Christian Lüscher, ein langjähriger Freund und ehemaliger Arbeitskollege von Jeanneret, der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit. Die Schweizer Medien hätten Jeanneret deshalb häufig als «Mister Glückskette» bezeichnet.

Jeanneret wurde am 18. März 1947 in Bern geboren. Dort studierte er später an der Universität Deutsche Literatur, Publizistik und Theaterwissenschaften.

Seine Karriere bei der SRG begann er als Präsentator der «Kindernachrichten» im Schweizer Fernsehen. Später wechselte er zum Radio, wo er vor allem als Redaktor und Moderator der Sendung «Rendez-vous» bekannt wurde. Jahrelang leitete er diese Hintergrund-Sendung des heutigen Radios SRF.

Jeanneret veröffentlichte mehrere Bücher und war Dozent an der Schweizer Journalistenschule MAZ. Er war verheiratet und lebte in Bern. (SDA)

(Visited 247 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema