Nebelspalter-Chef Markus Somm zu Gast im Comsumcast

In der neuesten Ausgabe des ComSumCast spricht Moderator Reto Lipp mit Markus Somm, der seit März 2021 die bekannte Satirezeitschrift Nebelspalter neu ausrichtet.

Markus Somm ist einer der umstrittensten Journalisten und Publizisten im Lande. Der ehemalige Chefredaktor und Mitbesitzer der Basler Zeitung hat im letzten Jahr mit seiner Firma Klarsicht die bekannte Satirezeitschrift Nebelspalter gekauft.

Seit März 2021 wird der Nebelspalter neu ausgerichtet und vor allem online in Zürich produziert. Einerseits werden Texte publiziert, die bezahlt werden müssen. Andererseits gibt’s auf der Website Videocasts gratis.

Kann ein solches Modell funktionieren? Soll aus dem Nebelspalter ein «Canard enchaîné» werden? Welche Ziele sind geplant? Wie satirisch darf es in Zukunft sein? Und wird der Nebelspalter ganz rechts positioniert? Zudem: Was rät das bekennende FDP-Mitglied Markus Somm seiner Partei, die gerade ihre Chefin verloren hat?

Der Comsumcast ist das coronabedingte Ersatzprogramm für den Communication Summit – das jährliche Treffen der Zürcher Medien- und PR-Branche, das jeweils rund 350 Berufsleute zusammen, fiel dieses Jahr aus.

Journalist und Moderator Reto Lipp spricht mit wegweisenden Köpfen aus der Medien- und Kommunikationsbranche. Das Thema: Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf die Branche aus. Produziert wird der Comsumcast in Video- und Audioversion von Tablecast / Soltmannowski Kommunikation.

Den Comsumcast gibt es auf der Website des Communication Summit, sowie unter anderem auch auf Youtube, auf Spotify und auf Apple Podcasts.

(Visited 470 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema