Ehemaliger SRG-Generaldirektor Antonio Riva 84-jährig gestorben

Der ehemalige SRG-Generaldirektor Antonio Riva ist vergangene Woche im Alter von 84 Jahren im Tessin verstorben, wie die SRG am Montag mitteilte. Riva war von 1988 bis 1996 SRG-Generaldirektor.

Antonio-Riva

Riva, der 1935 in Lugano geboren wurde, hatte Rechtswissenschaften in Bern studiert. 1966 kam er zum Radio und Fernsehen der italienischen Schweiz.

Bis 1975 war er Abteilungsleiter Information, anschliessend Programmchef Information und ab 1982 Direktor der Programmdienste in der Generaldirektion der SRG in Bern. Anfang 1988 übernahm Riva als Nachfolger von Leo Schürmann das Amt des SRG-Generaldirektors.

Riva habe sich stets durch sein diplomatisches Geschick ausgezeichnet und die Rolle der SRG im internationalen Verbund gestärkt, heisst es in der Mitteilung der SRG. Er habe den Zugang zu Eurosport, Euronews und Arte ermöglicht und sich für den Ausbau des damaligen Auslandsdienstes der SRG, Schweizer Radio International (SRI), sowie für eine starke Positionierung der früheren Teletext AG eingesetzt. (SDA)

(Visited 36 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema