«Kassensturz»-Mitgründer Peter M. Wettler nach Krankheit gestorben

Peter M. Wettler, Mitgründer und ehemaliger Chefredaktor der Konsumentensendung «Kassensturz» ist tot. Wettler starb nach längerer Krankheit 70-jährig am vergangenen Donnerstag.

mettler

Dies gab die Familie am Montag in der Limmattaler Zeitung bekannt. Wettler arbeitete lange Zeit als Journalist, unter anderem für die Nationalzeitung und die Tat. Er war bei der Gründung der Sendung «Kassensturz» dabei. Von 1979 bis 1982 war er deren Chefredaktor. Lange Zeit arbeitete er als selbständiger Kommunikationsberater.

Wettler wurde zwar in Zürich geboren, wirkte aber vor allem an seinem Wohnort Dietikon ZH. Im Jahr 2000 wurde er für die SP in den Gemeinderat gewählt. Dort setzte er sich vor allem für Energie- und Umweltfragen ein. 2014 kandidierte er erfolglos für den Dietiker Stadtrat. 2015 trat er aus der Partei aus und politisierte als Parteiloser weiter. Im Februar musste er aus gesundheitlichen Gründen das Amt im Gemeinderat abgeben. (SDA)

Teaserbild: SRF

(Visited 19 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema