Coronavirus führt zu Zuschauerrekord im Westschweizer TV RTS

In der französischsprachigen Schweiz hat die Krise rund um das Coronavirus am Freitag eine neue Rekordzahl an Zuschauern vor den Bildschirm gelockt. 598'000 Menschen verfolgten am Freitagabend die Sendung «19:30», die «Tagesschau» des Westschweizer Fernsehens RTS.

rts-logo

Das entspricht einem Marktanteil von 80,7 Prozent und ist soviel wie noch nie seit der Einführung der Messungen im Jahr 1985. Die Einschaltquote blieb auch in den folgenden Tagen mit Werten zwischen 73,5 und 79,7 Prozent auf ausserordentlich hohem Niveau, wie RTS-Sprecherin Sophie Balbo am Donnerstag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

In der Deutschschweiz schauten sich am Dienstagabend 1,35 Millionen Zuschauer die «Tagesschau» auf SRF an. Dies entspricht einem Marktanteil von 69,3 Prozent. Laut SRF-Chefredaktor Tristan Benn zeigen diese aussergewöhnlichen Zahlen den enormen Informationsbedarf der Bevölkerung. (SDA)

(Visited 27 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema