Täglich bis zu drei Stunden TV-Nutzung

Die TV-Nutzung in der Schweiz ist weiterhin hoch. Dies belegen die neusten Semesterzahlen des unabhängigen Forschungsinstitutes Mediapulse.

Deutschschweizer sitzen im Durchschnitt täglich 131 Minuten vor dem TV. In der Svizzera italiana sind es gar 3 Stunden. Dabei steigt der Anteil an zeitversetzter TV-Nutzung weiterhin kontinuierlich an.

panel2

Im 1. Semester 2016 wurde in der Schweiz gewohnt viel ferngesehen. Bis zu drei Stunden (182 Minuten) Fernsehkonsum täglich sind es in der Svizzera italiana. Die Deutschschweizer bringen es auf immerhin 131 Minuten und in der Suisse romande sind es 153 Minuten. Im Vergleich zu den Vorsemestern stiegen die Reichweiten leicht an. So erreichte das Medium TV in der Deutschen Schweiz eine Tagesreichweite von 66,9 Prozent, in der Suisse romande 68,3 Prozent und in der Svizzera italiana 77,8 Prozent.*

Dabei steigt der Anteil zeitversetzter TV-Nutzung weiterhin kontinuierlich an. Insbesondere bei den jüngeren Zuschauern von 15-29 Jahren in der Deutschschweiz, erfolgt bereits etwa ein Fünftel der Nutzung in zeitversetzter Form (20,1 Prozent der Gesamtnutzung). Ebenso in der Suisse romande, wo der Anteil zeitversetzter Nutzung in der jungen Zielgruppe der 15-29- Jährigen bereits 21,9 Prozent erreicht. Bei einer Gesamtbetrachtung der zeitversetzten Nutzung aller Personen ab 3 Jahren unterscheiden sich die Sprachregionen kaum voneinander. **

Weitere Informationen, Zahlen und Grafiken auf Mediapulse.ch.

* Quelle: Mediapulse Fernsehpanel (Instar Analytics), DS/SR/SI, Personen 3+ inkl. Gäste, total TV, 1. Semester 2016, Mo-So 24h, alle Plattformen, Overnight +7

** Quelle: Mediapulse Fernsehpanel (Instar Analytics), DS/SR/SI, Personen 15-29 / 3+ inkl. Gäste, total TV, 1. Semester 2016, Mo-So 24 h, alle Plattformen, live vs. zeitversetzt

(Visited 17 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema