Allianz Cinema und Copine Kinowerbung gehen exklusive Partnerschaft ein

Die Betreiberin der Allianz Open-Air-Kinos Cinerent und Copine Kinowerbung arbeiten zusammen. Die Leinwände der Open-Air-Kinos werden künftig exklusiv von Copine vermarktet.

Peter Hürlimann sieht in der noch jungen Firma die perfekte Partnerin für eine enge Zusammenarbeit: «Ich mag die frische Energie von Copine. Da sind junge, hochinnovative Menschen am Werk, die technologieaffin und datengetrieben denken – was für die Zukunft des Kinos unerlässlich ist», lässt sich Cinerent-CEO in einer Mitteilung zitieren.

So sei Copine beispielsweise gerade dabei, eine in der Schweiz noch weitgehend unbekannte Software einzuführen, wie es in einer Mitteilung heisst. «In einer technologisch immer stärker vernetzten Welt eröffnet dies auch bezüglich Kinowerbung ganz neue Möglichkeiten», meint Copine-Mitinitiator Marcel Ramsay. «Ausschlaggebend für unsere Zusammenarbeit war aber auch, dass Copine meinen Enthusiasmus für die grosse Leinwand teilt», ergänz Hürlimann. «Da die GründerInnen selber aus der Filmbranche kommen, betrachten sie die Pre-Show als integralen Bestandteil des Gesamterlebnisses Kino, quasi als Event an sich. Und sie verfügen auch über das nötige Knowhow, um einer Kampagne im Bedarfsfall noch den letzten Schliff zu verleihen, so dass sie ihre grösstmögliche Wirkung entfalten kann.»

Nachdem letztes Jahr mit dem Autokino Allianz Drive-In eine Alternative ins Rollen gebracht worden war, hat Cinerent beschlossen, die Veranstaltungen dieses Jahr wieder an den altbekannten Standorten durchzuführen – mit entsprechendem Schutzkonzept. Bezüglich der Anzahl Sitzplätze will die Veranstalterin zudem flexibel bleiben, um auch kurzfristig noch auf allfällige behördliche Anordnungen reagieren zu können.

(Visited 309 times, 2 visits today)

Weitere Artikel zum Thema