Publicitas: Auch Admeira, Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz springen ab

Admeira, Ringier und die Ringier Axel Springer Schweiz sehen sich aufgrund zahlreicher offener Forderungen gegen den Werbevermarkter Publicitas gezwungen, die Zusammenarbeit umgehend zu beenden, wie die drei Unternehmen in einer Mitteilung schreiben.

publicitas-t

Nach dem gestrigen Bruch mit Tamedia (Werbewoche.ch berichtete) folgt am Donnerstag der nächste Rückschlag für Publicitas: Aufgrund «der seit geraumer Zeit unbefriedigenden Zahlungsmoral des Werbevermarkter» hätten sich Admeira gemeinsam mit Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz entschlossen, die Geschäftsbeziehungen mit Publicitas mit sofortiger Wirkung zu beenden. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sei der nicht zufriedenstellende Finanzfluss und die daraus resultierenden Zahlungsverpflichtungen von Publicitas.

Alexander Theobald, COO Ringier Schweiz: «Unternehmerisch war es nicht länger zu verantworten, die über Admeira erfolgende Zusammenarbeit mit Publicitas fortzuführen. Wir bedauern, dass uns die Entwicklungen in den letzten Monaten zu diesem Schritt gezwungen haben.»

Alle Kunden und Agenturen, die ihre Werbung über Publicitas gebucht haben, würden von Admeira direkt kontaktiert, über nächste Schritte informiert und gebeten, Zahlungen nur noch direkt an Admeira zu leisten. heisst es in der Mitteilung vom Donnerstag.

Admeira ist der direkte Ansprechpartner im Bereich der Kampagnenplanung und Auftragsabwicklung für sämtliche Printtitel und Online-Plattformen von Ringier sowie Ringier Axel Springer Schweiz.

(Visited 27 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema