Sport und Gleichstellung: Ringier und Laureus engagieren sich für Kinder

Die Laureus Stiftung Schweiz und Ringier sowie Ringier Axel Springer Schweiz wollen ihre Medienpartnerschaft intensivieren. Gemeinsam engagieren sie sich für Kinder und Jugendliche in der Schweiz.

Mit der Kooperation soll das Angebot der Stiftung noch mehr Kindern und Jugendlichen zugänglich gemacht werden. So können die Partner auch auf die Unterstützung von Laureus Botschafterinnen und Botschaftern wie Christian Stucki, Daniela Ryf, Nicola Spirig oder Marco Odermatt zählen. Aktuell hilft die Laureus Stiftung mit ihren sieben sozialen Sportprogrammen rund 20‘000 Kindern und Jugendlichen schweizweit.

Regelmässige Bewegung und Sport – gerade auch gemeinsam mit anderen Kindern – sind wichtige Voraussetzungen für die optimale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Mit Hilfe von Sport möchte die Laureus Stiftung Schweiz ihnen zu einem positiven, integrativen und selbstbestimmten Leben verhelfen. Dafür finanziert, fördert und entwickelt die Stiftung soziale Sportprogramme in den Bereichen Mädchen-, Integrations- und Gesundheitsförderung. Denn trotz vielfältigem Sportangebot in der Schweiz bleibe zahlreichen Kindern aufgrund fehlender finanzieller Mittel der Zugang zu Sport verwehrt.

«Mit der Ringier-Gruppe haben wir eine starke Partnerin an unserer Seite, die unsere Werte teilt. In der Sportberichterstattung nimmt Ringier in der Schweiz eine führende Position ein, die Begeisterung für Sport ist spürbar», so Martin Wittwer, National Director der Laureus Stiftung Schweiz. «Auch der Einsatz des Medienunternehmens für die Geschlechtergleichstellung, beispielsweise mit der EqualVoice-Initiative, ist bewundernswert und in unserem Sinne.»

Unterstützung von Sportprogrammen

Durch die Medienpartnerschaft mit Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz im Marketing-, Sponsoring- und Promotionbereich sollen gezielt Sportprogramme unterstützt und ausgebaut werden. Bis Ende diesen Jahres möchte die Laureus Foundation so 22’000 Kinder und Jugendliche erreichen und bei ihrer Entwicklung zu selbstbewussten und aktiven Persönlichkeiten begleiten.

Für die Schweizer Illustrierte ist die Partnerschaft mit der Laureus Stiftung besonders wertvoll. Silvia Binggeli, Chefredaktorin bei der Schweizer Illustrierten, freut sich sehr über die Fortführung der Medienpartnerschaft: «Nicht jedes Kind, das in der Schweiz aufwächst, hat Zugang zu Sportclubs oder -vereinen. Besonders Mädchen sind im Sport noch immer in der Unterzahl. Durch unsere Zusammenarbeit mit der Laureus Stiftung wollen wir dies ändern. Ich bin davon überzeugt, dass wir hier gemeinsam etwas bewirken können.»

(Visited 68 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema