Omnicom und Spotify: Partnerschaft für Podcasts

Spotify und die Omnicom Media Group (OMG) gehen eine Podcast-Werbepartnerschaft ein. Die bisher grösse europäische Vermarktungskooperation von Spotify hat ein Volumen von 15 Millionen Euro.

Die Relevanz von Podcast-Werbung in Europa hat zuletzt stark zugenommen: Laut eMarketer haben im Jahr 2021 70 Millionen Menschen in Großbritannien, Deutschland, Spanien, Frankreich und Italien Podcasts gehört. Durch die neue Partnerschaft werden die Kund:innen der OMG-Agenturen wie beispielsweise Hearts & Science, OMD und PHD in ganz Europa federführend die nächsten Ära der Podcast-Werbung einläuten – unterstützt durch Spotifys Podcast-Werbetechnologie und Streaming Intelligence.

Darüberhinaus werde OMG als erster Vermarkter in Europa den Zugang zu neuen Podcast-Werbeformaten und ausgewählten originären und exklusiven Inhalten erhalten und so die Möglichkeit haben, exklusive Anreize für seine Werbekund:innen zu schaffen.

Stark wachsender Bereich Audio

Die Omnicom Media Group verwaltet jährlich etwa 35 Milliarden Euro an weltweiten Werbeausgaben. Zu den Kund:innen der Holdinggesellschaft gehören u.a. PepsiCo, Chanel, Volkswagen GroupM, AT&T, HSBC, Activision, McDonald’s und State Farm. Als weltweit beliebteste Audio-Streaming-Plattform mit einer engagierten globalen Hörer:innenschaft von 422 Millionen Personen verfügt Spotify über die nötige Reichweite und innovative Ad-Technologie, um die Audiowerbung weiter auszubauen

Zu Beginn wird die Partnerschaft mit Fokus auf Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Grossbritannien ausgerollt. Es besteht die Option, später auch in weitere europäische Märkte zu expandieren. Zudem wird OMG auf die Analyse-Tools von Podsights zugreifen können, sobald dieser Service in Europa auf den Markt kommt. Beide Partner arbeiten zudem an einer gemeinsamen Agenda, die sich u.a. mit den Themen Kreative Audio-Performance, Neuro-Forschung für Audio-Werbung insbesondere für OMG-Kunden sowie der Rolle von Podcasts bei der Steigerung von Aufmerksamkeit und Engagement der Zuhörer*innen beschäftigen wird.

Werbewirkung von Podcasts wird besser messbar

«Die Zahl der Podcast-Hörer:innen in Europa wächst stetig weiter, daher ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, eine solche wichtige Partnerschaft zu stärken», betont Rak Patel, Head of EMEA Enterprise Ad Sales bei Spotify. «Indem wir die Reichweite von Spotify und unser umfangreiches Angebot an Advertising Formaten mit den Kunden der OMG teilen, werden wir die Kreativität in der Ansprache vielfältiger Zielgruppen besser entfalten können. Zudem werden wir die Podcast Werbewirkung sowie die Interaktion von Hörer:innen und Marken noch besser messen können.»

Diese Partnerschaft folgt auf die jüngsten Spotify-Akquisitionen von Podsights und Chartable: Podsights unterstützt Werbetreibende dabei, ihre Podcast-Werbung besser messen und skalieren zu können. Chartable ist eine Podcast-Analyseplattform, die es Publishern ermöglicht, ihr Podcast-Publikum besser zu verstehen und zu analysieren und so die Reichweite zu vergrößern.

Im Jahr 2021 überstieg der jährliche Werbeumsatz von Spotify erstmals über 1 Milliarde Euro. Im ersten Quartal 2022 stiegen die Werbeeinnahmen von Spotify um 31 Prozent auf 282 Millionen Euro, das ist das größte erste Quartalsergebnis für werbefinanzierte Einnahmen das jemals erzielt wurde.

(Visited 157 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema