Valérie Wacker wird Westschweiz-Korrespondentin von Radio SRF

Valérie Wacker wird ab Sommer 2022 neue Westschweiz-Korrespondentin von Radio SRF. Damit tritt sie die Nachfolge von Barbara Colpi an, die künftig für Radio SRF aus den USA berichten wird.

Valérie Wacker Radio SRFNach verschiedenen Stationen bei privaten Medien kam Valérie Wacker im Jahr 2011 zu SRF. Seit 2015 arbeitet sie in verschiedenen Funktionen für die Chefredaktion Audio, zuletzt als Produzentin, Moderatorin und Teamleiterin von «Info 3», sowie als Host von «Einfach Politik». Valérie ist zweisprachig aufgewachsen und hat schon in Nantes und Paris gearbeitet. Sie studierte Kulturpublizistik an der Zürcher Hochschule der Künste sowie Journalismus und Kommunikation an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Winterthur. Ursprünglich hat sie eine KV-Lehre abgeschlossen.

Valérie Wacker wird im Sommer 2022 nach Lausanne ziehen und zusammen mit Andreas Stüdli für die verschiedenen Gefässe von Radio SRF aus der Westschweiz berichten. Über ihre neue Aufgabe sagt Valérie Wacker: «Ich freue mich sehr darauf, unserem Publikum die frankophone Schweiz näherzubringen.»

«Ich freue mich sehr, dass mit Valérie eine engagierte und profilierte Radiojournalistin die Nachfolge von Barbara Colpi übernimmt», sagt Inland-Redaktionsleiter Stefan Eiholzer.

(Visited 149 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema