CH Media verkauft Aktienmehrheit an den Buchs Medien an Galledia

CH Media verkauft rückwirkend per 1. Januar 2021 ihre Aktienmehrheit an den Buchs Medien, Herausgeberin der Regionalzeitung Werdenberger & Obertoggenburger, an das Ostschweizer Medienunternehmen Galledia. Buchs Medien wird unverändert als eigenständige Aktiengesellschaft weitergeführt.

Urs Schneider (links), Verwaltungsratspräsident der Galledia Group, und Peter Wanner, Verwaltungsratspräsident von CH Media, besiegeln die Transaktion, durch die der Werdenberger & Obertoggenburger als dritte Traditionszeitung zu Galledia Regionalmedien stösst. (Bild: Gert Bruderer)

CH Media und Galledia stärken ihre Partnerschaft weiter: CH Media verkauft Galledia rückwirkend per 1.1.2021 ihre Aktienmehrheit an den Buchs Medien, einem Unternehmen für Kommunikation und Information, das die Regionalzeitung Werdenberger & Obertoggenburger herausgibt. Buchs Medien wird unverändert als eigenständige Aktiengesellschaft weitergeführt. Darüber hinaus übernimmt Galledia von CH Media den Aktienanteil von 8 Prozent an Sarganserländer Druck. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Für Galledia bedeutet die Transaktion eine sinnvolle Ergänzung ihres bestehenden Portfolios: Als Herausgeberin der beiden Regionalzeitungen Der Rheintaler und Rheintalische Volkszeitung ist das Ostschweizer Medienunternehmen tief im St. Galler Rheintal verankert und in der Region bestens vernetzt. «Mit dem Erwerb des Werdenberger & Obertoggenburgers können wir unser Verbreitungsgebiet sinnvoll erweitern. Dies ermöglicht nicht nur Synergien in der Entwicklung von digitalen Angeboten, sondern eröffnet auch neue Chancen in der lokalen Berichterstattung. Denn: Die starke regionale Verankerung des Werdenberger & Obertoggenburgers ist ein Erfolgsfaktor der Zeitung, an dem wir auch in Zukunft festhalten», so Daniel Ettlinger, CEO der Galledia Group.

CH Media und Galledia arbeiten bereits eng im regionalen Zeitungsgeschäft zusammen. Einhergehend mit dem Verkauf der Aktienmehrheit an den Buchs Medien einigten sich die beiden Unternehmen auf die Verlängerung ihrer bestehenden Dienstleistungsverträge und auf eine Ausweitung des Kooperationsprinzips auf den Werdenberger & Obertoggenburger.

«Galledia hat dank noch besserer regionaler Verwurzelung mehr Möglichkeiten, den Titel Werdenberger & Obertoggenburger erfolgreich in die Zukunft zu führen. Wir können im Gegenzug unsere Partnerschaft mit Galledia noch weiter vertiefen. Die Leserinnen und Leser des Werdenberger & Obertoggenburgers wiederum erhalten wie bisher engagierten, fundierten Journalismus mit gebündelter redaktioneller Kraft – sowohl auf regionaler als auch auf überregionaler Ebene», sagt Axel Wüstmann, CEO von CH Media.

«Mit der Transaktion wird die seit Jahren bestehende Kooperation, die den Werdenberger & Obertoggenburger, die Rheintalische Volkszeitung und den Rheintaler verband, noch einmal intensiviert. Daniel Ettlinger, der Buchs Medien in den Jahren 2005 bis 2007 als Geschäftsführer leitete, bringt sich als CEO der Galledia Group künftig auch in Buchs in die operative Führung mit ein. Die begründete Rheintaler Allianz ermöglicht maximale Nähe zur Region, zur Leserschaft sowie zu den Partnern aus dem öffentlichen Bereich und der Wirtschaft. Die über Jahre aufgebaute Partnerschaft mit CH Media stärkt uns zusätzlich – vom publizistischen Mantel über Werbepools bis hin zum Zeitungsdruck sowie Serviceleistungen aller Art, die einen entscheidenden Erfolgsfaktor darstellen», ergänzt Roland Stump, Präsident des Verwaltungsrates von Buchs Medien.

(Visited 210 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema