Radio-Pilatus-Urgestein Joachim Freiberg geht in Pension

Joachim Freiberg, ein Urgestein von Radio Pilatus, geht Ende März 2021 in Pension, wie der Verlag CH Media am Mittwoch mitteilte. Freiberg gehörte dem Luzerner Privatradio 33 Jahre an.

Joachim Freiberg, der CH-Media-Sender wie Radio Pilatus jahrelang prägte, geht in Pension. (Archivaufnahme: Keystone/Christian Beutler)

Radio Pilatus ging 1983 auf Sendung, 1988 startete Freiberg bei dem Sender als Verkaufsmitarbeiter. 1994 wurde er Mitglied der Geschäftsleitung, drei Jahre später wurde er zum CEO ernannt. Später übernahm er auch die Leitung des Zentralschweizer Fernsehsenders Tele 1, wie es in der Mitteilung hiess.

2018 wurde Freiberg bei CH Media Leiter Radio Ost- und Zentralschweiz. 2019 zog er sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem aktiven Berufsleben zurück. Freiberg habe Radio Pilatus zu einem der kommerziell erfolgreichsten Privatradios der Schweiz entwickelt, hiess es in der Mitteilung weiter. (SDA)

(Visited 149 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema