Julian Graf gibt Moderation von «Zwei am Morge» ab

Julian Graf hat entschieden, die Moderation von «Zwei am Morge» abzugeben. Er möchte sich vermehrt auf private Projekte konzentrieren, wie SRF in einer Mitteilung schreibt.

5847996

Moderator Julian Graf (links) verlässt das SRF-Format «Zwei am Morge». Die Sendung wird mit Ramin Yousofzai (rechts) und Robin Pickis weitergeführt. (Bild: SRF) 

Seit dem Start 2018 moderiert Julian Graf zusammen mit seinem Co-Host Ramin Yousofzai das YouTube-Format «Zwei am Morge». Der 28-jährige Winterthurer gehört zum Gründerteam des Formats und ist als Aushängeschild auf diversen sozialen Kanälen zu sehen. Seit 2019 wird die Sendung auch bei SRF zwei ausgestrahlt. Im gleichen Jahr war Julian Graf zusammen mit Ramin Yousofzai für den Swiss Comedy Award nominiert.

Nun habe sich Julian Graf dazu entschieden, SRF zu verlassen, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt. «Das dynamische und wilde Format ‹Zwei am Morge› gab mir die einmalige Möglichkeit, das SRF an neue, junge Leute heranzutragen. Die Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen, die spektakulären Drehorte und der Einblick in die Welt des Service public war für mich sehr prägend und ich kann dem gesamten Team für die unvergessliche Zeit nicht genug danken. Nach diesen facettenreichen Jahren möchte ich mich nun auf meine private sowie berufliche Situation fokussieren und dort alle meine Ressourcen investieren», lässt sich Graf in der Mitteilung zitieren.

Der Moderator war bereits am 31. Dezember 2020 das letzte Mal für «Zwei am Morge» vor der Kamera zu sehen. Die Sendung kehrt am Sonntag mit Ramin Yousofzai und Sidekick Robin Pickis aus der Winterpause zurück und wird vorerst jeweils sonntags auf dem YouTube-Kanal erscheinen. Die Recap-Studio-Sendung am Freitag und damit auch die Ausstrahlung auf SRF zwei entfallen bis auf Weiteres. SRF werde sich nun intensiv mit der inhaltlichen Weiterentwicklung des Formats beschäftigen und zu einem späteren Zeitpunkt darüber informieren, wie es bei «Zwei am Morge» weitergeht, heisst es weiter. 

(Visited 104 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema