175 Jahre Schweizer Bauer: Beilagen statt Feier

Seit 175 Jahren ist der Schweizer Bauer ohne Unterbruch erschienen und ist damit eine der ältesten Zeitungen der Schweiz. Über das Jubiläum freut sich als Herausgeberin die Ökonomische Gemeinnützige Gesellschaft Bern, kurz OGG. Auf eine klassische Feier will man coronabedingt verzichten – plant alternativ aber themenspezifische Beilagen.

schweizerbauer

Im Jahr 1996 hatte man das 150-Jahr-Jubiläum im Kursaal in Bern festlich begangen. Dieses Jahr aber feiert man das 175-jährigen Bestehen der unabhängigen Zeitung für die Landwirtschaft mit themenspezifischen Extras: So erscheinen 2021 jeden Monat als dritter Zeitungsbund zum Schweizer Bauer spezielle Themenbeilagen in einer adressierten Grossauflage an über 54 000 bäuerliche Adressen im Umfang von 12 bis 16 zusätzlichen Seiten. Diese Produktion wird unterstützt von Goldpartnern und Inserenten .

Anno 1846 hat wohl niemand gewagt zu hoffen, dass aus dem bescheidenen «Wochenblatt für Landwirtschaft und Gartenbau» 175 Jahre später ein umfangreicher und farbiger Schweizer Bauer als meistabonnierte Fachzeitung der Schweiz das Jubiläum als eine der ältesten Zeitungen der Schweiz feiern darf.

Der Schweizer Bauer erscheint zweimal in der Woche, mittwochs und samstags, und geht an rund 30 000 bäuerliche Abonnenten, sowie vor- und nachgelagerte Betriebe, Verbände und Organisationen. Die Zeitung bietet relevante Informationen, die den Schweizer Bäuerinnen und Bauern über Generationen als Wegweiser auch in schwierigen Zeiten dienen sollen, um die mannigfaltigen Herausforderungen in Betrieb und Gesellschaft unter stetem Wandel anzunehmen und Lösungen zu finden. Der Schweizer Bauer will sich auch künftig als Helfer und Berater auf der Seite der Schweizer Bäuerinnen und Bauern engagieren und aufklären.

Die Jubiläumbeilagen erscheinen im Januar zum Thema Gesundheit, im Februar zum Thema «Bildung»;, im März zu «Mobilität», im Mai zum Thema «Rund ums Haus», im Juni zum Thema «Bauernmärkte», im Juli zu «Alpkäse», im August zu «Schweizer Wein», im September zum Thema «Nachhaltige Landwirtschaft», im Oktober zu «Hofenergie», im November zu «Bauen und Wohnen» und im Dezember zum Thema «Digital verkaufen». Im April steht anlässlich der Generalversammlung der Herausgeberin OGG die Geschichte der Schweizer Landwirtschaft und des Schweizer Bauer im Mittelpunkt eines Tabloids als Beilage zur Zeitung.

(Visited 41 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema