CH Media nimmt organisatorische und personelle Änderungen vor

Im Zuge der «CH Media 2025»-Strategie kommt es bei CH Media zu organisatorischen und personellen Anpassungen, die bis Oktober 2020 vollzogen werden. Neben den Bereichen Publishing und Entertainment wird ab dem 1. April der neue Bereich des Chief Operating Officer geschaffen.

ch-media-2025

Mit der Strategie «CH Media 2025», die Mitte 2019 formuliert wurde, will sich CH Media künftig auf die Bereiche Publishing und Entertainment fokussieren. Die Strategie, die auf dem Integrationsprogramm «Kolumbus» aufsetzt, erfordert eine Anpassung der Organisation, die schrittweise bis Oktober 2020 vollzogen wird. 

Im Publishing, das mit den redaktionellen Bezahlangeboten aktuell für rund 45 Prozent der Erlöse steht, geht es in erster Linie um die Digitalisierung der Angebote. Der Bereich Entertainment – mit rund 35 Prozent Umsatzanteil – soll aufgrund der weiterhin steigenden Nachfrage mittelfristig neue Wachstumschancen und die Möglichkeit der Diversifikation bieten.

In Zuge dessen wird der Bereich Operations, Technologie & Integration erweitert und per 1. April die Rolle des Chief Operating Officer (COO) eingeführt, die durch Roland Kühne, bisher Leiter Operations, Technologie & Integration verantwortet wird. Zudem wird der zentrale Digitalbereich (CDO) in die Bereiche Publishing, Entertainment und COO integriert.

 

Umstrukturierungen und Personaländerungen

Per Anfang Juli 2020 verstärkt der 39-jährige Mathias Meier von Axel Springer als Chief Product Officer die Geschäftsleitung Publishing. Als Leiter Produktentwicklung Bild war er bei der Bild-Zeitung in den letzten Jahren an einer Vielzahl digitaler Initiativen leitend beteiligt und bringt zusätzliches Know-how für die Digitalisierung der Angebote mit. Meier studierte Informationstechnologie und Gestaltung an der Hochschule Lübeck in Deutschland und war rund 16 Jahre bei der Bild-Zeitung.

Meier nimmt bei CH Media Einsitz in der Geschäftsleitung des Bereichs Publishing, gemeinsam mit Pascal Hollenstein, Leiter Publizistik, und Dietrich Berg, Leiter Werbemarkt und Anzeiger sowie Jürg Weber (bis 30. September 2020), Leiter Nutzermarkt.

Der 62-jährige Jürg Weber wird sich seinerseits per Ende September aus der Geschäftsführung Publishing verabschieden. Der stellvertretende CEO tritt zwei Jahre nach der Gründung von CH Media aus der operativen Geschäftsführung Publishing sowie der Unternehmensleitung von CH Media zurück und wird ab Oktober 2020 die Rolle des Senior Advisors von CH Media wahrnehmen. In dieser Funktion wird er das Unternehmen weiterhin in ausgewählten Projekten und Mandaten vertreten.

Weber trat 1997 als Geschäftsführer der Luzerner Zeitung in die Vorgängergesellschaft der NZZ Regionalmedien ein und war ab 2009 in der NZZ-Unternehmensleitung für den Bereich Medien Zentralschweiz zuständig. Ende 2014 übernahm er als Geschäftsführer der NZZ Regionalmedien zusätzlich die Verantwortung für die Tagblatt-Medien in der Ostschweiz. Bis zum Start des Joint Ventures CH Media im Oktober 2018 vertrat er die NZZ Regionalmedien in der Unternehmensleitung der NZZ. Bei CH Media verantwortete Jürg Weber den Nutzermarkt im Bereich Publishing, den Bereich Fach- und Publikumszeitschriften sowie den Buchverlag.

Seine Aufgaben im Bereich Nutzermarkt werden ab Herbst 2020 von Unternehmensleitungsmitglied Dietrich Berg übernommen, zusätzlich zu den bereits durch ihn geführten Bereichen Werbemarkt und Anzeiger. Die Zeitschriften sowie der Buchverlag werden zukünftig von Unternehmensleitungsmitglied Roland Kühne verantwortet.

Nach den Abgängen der Unternehmensleitungsmitglieder Peter Neumann (per 30. April 2020) und Jürg Weber (per 30. September 2020) zählt die Unternehmensleitung von CH Media sieben Mitglieder.

(Visited 22 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema