Wegen Corona-Gefahr: SRF dünnt Publikumsreihen aus

Das Coronavirus hat auch Auswirkungen auf das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Bei Fernseh-Sendungen mit Publikum wird ab sofort jeder zweite Sitz frei bleiben.

theater-575816_1280

Ab sofort reduziere SRF bei allen Produktionen mit Publikumsbeteiligung die Anzahl der zugelassenen Gäste deutlich, teilte das SRF am Mittwoch auf Anfrage mit. Es bestätigte damit eine entsprechende Meldung von Nau.ch.

Die Zuschauerinnen und Zuschauer im Studio respektive vor Ort bei Aussenproduktionen werden mit mindestens einer Stuhlbreite Abstand platziert. Betroffen sind etwa die «Arena», «Darf ich bitten?», «Persönlich» und das «Sportpanorama».

Ziel sei es, die Produktionen möglichst in ihrem ursprünglichen Format zu belassen. Das SRF beobachtet die Entwicklung laufend. Im Notfall wird auch gänzlich auf Publikumsbeteiligung verzichtet. (SDA)

(Visited 15 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema