Medienart übernimmt die Annabelle von Tamedia

Tamedia übergibt die Frauenzeitschrift Annabelle auf den 1. Oktober 2019 an den jungen Zeitschriftenverlag Medienart.

medienart-annabelle-tamedia

Die Annabelle wird ab dem 1. Oktober 2019 vom Aargauer Verlag Medienart herausgegeben. Alle Mitarbeitenden werden vom neuen Verlag übernommen und sie werden vorerst in ihren Büros am Sitz von Tamedia weiterarbeiten. Jacqueline Krause-Blouin, die die Chefredaktion im Juli ad interim übernommen hat, wird den Titel planmässig bis Ende Jahr weiterführen. Tamedia Advertising (ab 1. Januar 2020 Goldbach Publishing) wird im Auftragsverhältnis weiterhin für die Vermarktung der Zeitschrift verantwortlich zeichnen. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

jaquelineblouin

Jacqueline Krause-Blouin, Chefredaktorin ad interim.

 

Medienart ist in Aarau domiziliert und wird von den drei Inhabern Valentin Kälin, Brigit Langhart und Jürg Rykart geführt. Medienart wurde 2016 zur Übernahme der Kochzeitschrift Le Menu mit 288’000 Leserinnen und Lesern gegründet. Der Titel wird künftig ebenfalls durch Goldbach Publishing vermarktet. Das Portfolio von Medienart umfasst weiter verschiedene Fachpublikationen wie Phase 5, Domotech, eTrends sowie Technik und Wissen. Der Verlag will laut Mitteilung am Mix der Annabelle mit Reportagen, Hintergrund und Lifestylethemen festhalten. 

le-menu

Valentin Kälin, Brigit Langhart und Jürg Rykart (v.l.) von Medienart. Langhart ist seit 2017 Partnerin (Werbewoche.ch berichtete).

 

Jürg Rykart, Verwaltungsratspräsident Medienart: «Mit unserer Start-up-Mentalität können wir der Annabelle einerseits den nötigen Spirit für eine grossartige Zukunft geben und andererseits mit unserer Erfahrung im Zeitschriftenmarkt eine nachhaltige Entwicklung dieser Marke gewährleisten. Wir freuen uns auf diese grosse Aufgabe gemeinsam mit dem bewährten Redaktionsteam.»

Tamedia will sich im Bereich Bezahlmedien künftig auf Qualitätsjournalismus konzentrieren, der im Abomodell durch die Leserinnen und Leser finanziert wird. Im Juli 2019 wurde darum die Verkaufsabsicht für die stark vom Werbemarkt abhängige Annabelle bekannt gegeben (Werbewoche.ch berichtete). Bereits im Januar hat Tamedia bei der Annabelle massive Sparmassnahmen eingeleitet. 14 Mitarbeitenden wurde damals gekündigt, Chefredaktorin Silvia Binggeli gab ihren Posten ab, Krause-Blouin übernahm ab August interimsitisch. Ende August liess Tamedia durchblicken, dass sich verschiedene potentielle Käufer für das älteste Frauenmagazin im deutschsprachigen Raum interessierten. (hae/pd)

(Visited 41 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema