CH Media lagert Abonnenten-Betreuung aus

Das Medienunternehmen CH Media lagert die Betreuung der Zeitungsabonnenten ab Anfang Oktober schrittweise an die NZZ-Mediengruppe und an eine Tochtergesellschaft der Post aus. Die betroffenen Mitarbeitenden sollen übernommen werden.

chMedia_logo-Kopie-t

Stark schwankende Volumina, steigende Anforderungen auf Grund der Digitalisierung und verändertes Kundenverhalten hätten eine strategische Neuausrichtung der Abonnementen-Betreuung erfordert. Das teilte CH Media, ein Joint-Venture zwischen den AZ Medien und den NZZ-Regionalmedien, am Mittwoch mit.

Das Unternehmen ASMIQ AG in Olten SO wird bereits ab Anfang Oktober die erste Anlaufstelle für Abonnenten der Titel wie St. Galler Tagblatt und Luzerner Zeitung sein. Per Anfang 2020 übernimmt diese Tochtergesellschaft der Post auch sämtliche Abodienstleistungen für die CH Media im Bereich der Anzeiger und Zeitschriften.

In einer dritten Phase sollen im Verlauf des nächsten Jahres zudem sämtliche Abodienstleistungen der Tageszeitungen der CH Media von der NZZ-Mediengruppe bezogen werden. Die Gruppe lagert die einfachen Geschäftsfälle ebenfalls an die ASMIQ AG aus.

Sämtliche betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten von der ASMIQ AG beziehungsweise von der NZZ-Mediengruppe ein Angebot für eine Anschlusslösung, wie CH Media festhält. Damit seien Kontinuität und der Erhalt des Know-Hows sichergestellt. (SDA/hae)

(Visited 23 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema