Die Neue in Kürze

Am Freitag erscheint die neue Werbewoche, hier finden Sie eine Themenauswahl.

unbenannt-2

Top Story: WeChat? Aber sicher!

Geldtransfer, Taxi-Bestellung, den Einkauf auf dem Markt oder die Wasserrechnung bezahlen? Für all das und vieles mehr haben die Chinesen eine App: Weixin, ausserhalb Chinas besser bekannt als WeChat. Wer in China Geschäfte machen möchte, kommt um einen WeChat-Auftritt nicht herum. Wie ein solcher Auftritt gelingen kann, wissen die Experten der Branding-Agentur Process, die neben Zürich Standorte in Shanghai und Taipeh hat.

Lesen Sie den ganzen Beitrag im Magazin. Sie erhalten das Magazin noch nicht? Hier können Sie die aktuelle Ausgabe oder ein Probeabo bestellen.

Kopf der Woche: Der Überflieger

Mit seinen Taschen für die Luxusmarke MCM ist Modedesigner Adrian Margelist international durchgestartet. Nach aufregenden Zeiten in London, Asien und zuletzt Berlin kehrt der Walliser nun zurück in sein Heimatland, als Kreativchef des Outdoor-Anbieters Mammut.

Lesen Sie den ganzen Beitrag im Magazin. Sie erhalten das Magazin noch nicht? Hier können Sie die aktuelle Ausgabe oder ein Probeabo bestellen.

Menschen: 13 Fragen an… Reto Schild, Creative Director und Partner bei Maxomedia

Wäre er nicht Werber geworden, dann Skirennfahrer. Reto Schild findet, dass er dem Klischee eines Werbers sehr nahe kommt: «Ich kann mich für alles begeistern, höre mich selber gerne reden und trage Sneakers zu Anzügen…».

Lesen Sie den ganzen Beitrag im Magazin. Sie erhalten das Magazin noch nicht? Hier können Sie die aktuelle Ausgabe oder ein Probeabo bestellen.

Marketing: Modern Marketing Blueprint

«Damit wir uns gegen die Dominanz der Amazonen dieser Welt behaupten können, benötigen wir extrem personalisierte Kundenerlebnisse. Dafür sollten wir die extreme Personalisierung als strategische Maxime beherzigen. Indem wir das Individuum mit intelligenter One-to-One-Personalisierung, Kontext-Einbezügen, Cross-Channel-Kommunikation und Right-Time/Right-Place/Right-Messages umgarnen. Wir müssen uns ein wenig in den Wahnsinn treiben lassen…».

Lesen Sie den ganzen Beitrag im Magazin. Sie erhalten das Magazin noch nicht? Hier können Sie die aktuelle Ausgabe oder ein Probeabo bestellen.

Marken: Rolls-Royce der Stühle

In Glarus ist man stolz auf die Erzeugnisse der Manufaktur horgenglarus mit ihrer Spezialität, dem Biegen von Holz im Dampf. Das Verfahren macht die Stühle stabil und schön, spart Material und ist zugleich nachhaltig im wahrsten Sinn des Wortes: Stühle von horgenglarus begleiten einen ein Leben lang. Was aber macht die Sitzgelegenheit aus der Glarner Manufaktur zu einem Renner, der sowohl im Bundeshaus zu Bern als auch in anderen (exklusiven und profanen) Bauten des In- und Auslands anzutreffen ist?

Lesen Sie den ganzen Beitrag im Magazin. Sie erhalten das Magazin noch nicht? Hier können Sie die aktuelle Ausgabe oder ein Probeabo bestellen.

(Visited 12 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema