«Niuws» heisst künftig «Scope»

Aus Peter Hogenkamps kuratierter News-Plattform «Niuws» wird «Scope». Die Finanzierungsrunde und der Umzug nach Zürich ist abgeschlossen. Neuer CTO wird Reto Kleeb. Eine responsive Web-App ist in Entwicklung.

Unbenannt-3_4

Anfang März hatte Peter Hogenkamp die Übernahme der Aktienmehrheit von Newscron bekannt gegeben, in die er 2014 als Investor und Verwaltungsrat eingetreten war (Werbewoche.ch berichtete). Inzwischen wurden beim geplanten Neustart der Firma laut Mitteilung diverse weitere Meilensteine erreicht. Unmittelbar nach dem Buyout wurde eine Finanzierungsrunde mit fünf neuen Aktionären abgeschlossen, und der Sitz der Firma wurde nach Zürich verlegt, wo sie inzwischen Büros im Kreis 6 bezogen hat.

Als nächstes steht eine Umbenennung von Produkt und Firma an. Das Hauptprodukt «Niuws», die durch Expertinnen und Experten kuratierte Nachrichtenplattform, wird neu «Scope» heissen und unter der Domain Thescope.com auftreten. Die Umstellung der Marke auf allen Plattformen erfolgt im Laufe der nächsten Wochen. Zugleich wird die anstehende Generalversammlung auch den Firmennamen der AG entsprechend anpassen.

Als neuer CTO und Nachfolger des Gründers Elia Palme konnte Reto Kleeb gewonnen werden, der unter anderem auf Stationen bei Namics und Elca zurückblickt. Nach seinem Eintritt im August wird eine neu entwickelte responsive Web-App lanciert, die alle kuratierten Inhalte auch im Web präsentieren wird und damit die bestehenden Apps ergänzt; zudem werden die Dialoge für die Nutzerinnen und Nutzer vom Englischen ins Deutsche übertragen.

Es konnten weitere namhafte Firmen und Organisationen als Kunden gewonnen werden, die in den nächsten Tagen neue gesponserte Kanäle («Boxen») auf Scope lancieren werden, etwa Moneyhouse zum Thema «Kunden gewinnen und halten», der Touring Club Schweiz TCS zu «Mobilität» sowie Zürich Tourismus unter dem Titel «Tourismus Next». Zugleich übernimmt Xpreneurs aus Basel die bereits bestehende Box zum Thema «Leadership».

Peter Hogenkamp zeigt sich beim Ausblick sehr optimistisch: «Der Bereich Content Marketing wächst nach wie vor sehr dynamisch, und Kuratierung stiftet grossen Mehrwert für Organisationen zur Kommunikation mit ihren verschiedenen Stakeholdern wie Kunden, Mitarbeitenden oder Mitgliedern. Ich freue mich, dass es mit neuem Team und neuem Namen nun an allen Fronten zügig vorwärts geht, für die User, die Kuratorinnen und Kuratoren und insbesondere mit spannenden neuen Firmenkunden.»
 

(Visited 10 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema