SRG-Ombudsstelle sieht sich als «Klagemauer»

202 Beanstandungen zu Sendungen von Schweizer Radio und Fernsehen SRF sind 2015 bei der Ombudsstelle der SRG Deutschschweiz eingegangen. Die Zahl der berechtigten Fälle hat derweil von 24 auf 17 Prozent abgenommen. Die Stelle sieht sich als «Klagemauer».

Die Zunahme der Reklamationen könne nicht als Zeichen einer allgemeinen Verschlechterung der Programme gewertet werden, schrieb die Ombudsstelle in ihrer Mitteilung vom Dienstag. Vielmehr werde sie zunehmend als «Klagemauer» in Anspruch genommen.

Informations- und Politsendungen im Visier

Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer kritisierten vor allem Informations- und Politsendungen wie die «Tagesschau» (31 Eingaben), «10 vor 10» (12 Eingaben) und die «Rundschau» (10 Eingaben). Das Radiopublikum beschwerte sich vor allem wegen der Satiresendung «Zytlupe» (9 Engaben), der Nachrichten allgemein (7 Eingaben) und wegen Beiträgen im «Regionaljournal» (6 Eingaben). Abgesehen von 2014 mit über 500 Eingaben behandelte die Ombudsstelle in den letzten zehn Jahren noch nie so viele Beanstandungen wie 2015. 2014 erregten allein zwei Sendungen viel Ärger: Zu einem «Rundschau»-Beitrag zum Gripen-Kauf gingen damals 110 Beanstandungen ein, zur «Schawinski»-Sendung mit Andreas Thiel gar 185.

Abgenommen hat die Zahl der berechtigten Beschwerdefälle: 2015 wurden 17 Prozent (Vorjahr: 24 Prozent) der Beanstandungen als «mehr oder weniger berechtigt» erachtet. 83 Prozent waren in den Augen der Ombudsstelle dagegen «mehr oder weniger unberechtigt». 16 Fälle wurden an die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen weitergezogen.

Wahljahr schlägt sich nieder

Auch das Wahljahr 2015 schlägt sich in der Statistik nieder: 24 Beanstandungen kritisierten Sendungen, welche direkt oder indirekt mit den Wahlen zu tun hatten. Auffallend war, dass diese Reklamationen fast nur von der SVP zugewandten Personen stammten. Alle wurden als unberechtigt angesehen. Als berechtigt beurteilt wurden hingegen sieben Eingaben zu einem «Kassensturz»-Beitrag. Dieser befasste sich mit der Haltung der Parteien bezüglich Konsumentenschutz. (SDA)

(Visited 26 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema