Zürcher Oberland Medien: Wechsel in der Leitung

Wechsel in der Leitung von Geschäftsleitung und Redaktion: In der Geschäftsleitung folgt Dani Sigel auf Peter Edelmann. Neuer publizistischer Leiter ist Christian Brändli. Er ersetzt seit Ende März Christian Müller.

Wie schon im Herbst 2014 kommuniziert, geht Direktor Peter Edelmann per 30. April 2015 in Pension. Edelmann stand knapp 40 Jahre im Dienst der Zürcher Oberland Medien, davon 19 Jahre als Mitglied und acht Jahre als Vorsitzender der Geschäftsleitung. Unter seiner kaufmännischen und technischen Führung hat das Unternehmen in den 1980er Jahren die in der Medienbranche nötig gewordenen grossen technologischen Veränderungen erfolgreich umgesetzt und ab 2008 mit der richtungsweisenden Drei-Medien-Strategie rechtzeitig die strategischen Weichenstellungen zur Bewältigung der Zukunft gestellt.

Der Verwaltungsrat hat Dani Sigel auf den 1. Mai 2015 zum Nachfolger von Peter Edelmann gewählt. Der 51-jährige Sigel kennt die Medienszene aus seiner bisherigen Berufstätigkeit sowohl aus verlegerischer wie auch aus journalistischer Sicht. Er war von 2002 bis 2013 Verlagsleiter und Gesch.ftsführer der Liechtensteiner Volksblatt AG. Seit dem 1. Januar 2014 leitet er die Abo-Dienste und das Marketing der Zürcher Oberland Medien.

Unbenannt-3_59
Dani Sigel und Christian Brändli

Bereits per 31. März 2015 hat Chefredaktor Christian Müller sein Amt als publizistischer Leiter abgetreten, um künftig mit einer eigenen Firma im Bereich der Kommunikationsberatung und Organisationsentwicklung tätig zu sein. Zum Zeitpunkt seines Austritts war Müller exakt 21 Jahre lang im Dienst der Zürcher Oberland Medien gestanden, zuletzt sieben Jahre als Chefredaktor. Unter seiner Führung hat das Unternehmen die Drei-Medien-Strategie publizistisch umgesetzt, aus welcher unter anderem ZO-Online als stärkstes regionales Newsportal des Kantons Zürich erwachsen ist.

Neuer Chefredaktor ist seit dem 1. April 2015 der 53-jährige Christian Brändli, welcher vorher Stellvertreter von Christian Müller war und bereits seit 1988 für die Zürcher Oberland Medien tätig ist. Nach Abschluss seines Studiums an der Universität Zürich zum Historiker übernahm Brändli das Ressort «Zürcher Oberland». Mit der Übernahme des Anzeigers von Uster durch den Zürcher Oberländer wurde er 1996 Redaktionsleiter des Kopfblattes in Uster. 2008 wechselte er seinen Arbeitsort zurück nach Wetzikon, wo er als Chef des Blattmacherteams für die Tageszeitungen verantwortlich zeichnete.
 

(Visited 32 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema