Diego Yanez wird missbräuchlich betrieben

Der ehemalige SRF-Chefredaktor und jetzige Maz-Direktor Diego Yanez schlägt sich laut Schweiz am Sonntag mit der missbräuchlichen Betreibung durch eine Baslerin herum.

Y. A. aus Basel fordert demnach 84'000 Franken von Yanez. Als Grund werden «alte Verträge» angegeben, doch wie die Zeitung weiss, hat die Geschichte einen anderen Ursprung. Y.A. wurde 2013 im Online-Forum des «Kassensturz» von einem anderen Nutzer beleidigt – der Beitrag wurde von der Redaktion jedoch nicht unmittelbar gelöscht. Darauf hin reichte die Frau in Zürich Strafanzeige ein. Der Antrag wurde von der Staatsanwaltschaft jedoch nicht weiter verfolgt.

Im Sommer 2014 erreichte Yanez die unbegründete Betreibung. Obwohl sie missbräuchlich ist, bleibt sie im Betreibungsregister sichtbar. Einem Schlichtungstermin vor dem Basler Zivilgericht blieb die Frau fern. Um die Betreibung trotzdem loszuwerden, reichte Yanez eine negative Feststellungsklage ein. Wird die Forderung von Y. A. bis Ende März nicht begründet, ist der Maz-Direktor die lästige Betreibung wieder los. (hae/SaS)
 

(Visited 1 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema