Ringier bündelt die Frauenzeitschriften

Die Frauenzeitschriften des Medienhauses Ringier werden künftig enger zusammenarbeiten: SI Style, Bolero und Bolero Men in der Deutschschweiz sowie Edelweiss in der Romandie werden neu zu einer Fashion Factory gebündelt.

Durch die engere Zusammenarbeit ergeben sich redaktionelle Synergien und für die Anzeigenkunden interessante, neue Angebote. Die einzelnen, am Markt sehr gut etablierten Titel behalten ihr Profil, werden neu aber zentral von SI Style-Chefredaktorin Sabina Hanselmann-Diethelm geleitet. Bolero-Chefredaktorin Sithara Atasoy bleibt dem Magazin als Senior Editor mit fixer Rubrik erhalten. In Zürich zieht die Redaktion des Bolero neu mit jener von SI Style im Ringier Pressehaus zusammen – in Lausanne wird Edelweiss Teil des neu konzipierten Newsrooms. Die Redaktionen wurden heute über die Lancierung des Projektes Fashion Factory informiert.

Urs Heller, Geschäftsführer Zeitschriften Schweiz: «Wir werden durch die neu gewonnenen Synergien künftig qualitativ noch hochstehendere Magazine produzieren können und machen uns nun gemeinsam mit den Redaktionen an die Ausgestaltung der Fashion Factory.» Das Detailkonzept soll bis Ende März vorliegen.

Ob es zu einem Stellenabbau komme, sei noch offen, sagte ein Ringier-Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Ringier erarbeite bis Ende März ein Detailkonzept für die geplante Fashion Factory. (pd/hae)

(Visited 8 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema