«BZ in der Schule» geht in die zweite Runde

Nach dem Erfolg des Projektes «BZ / TT / BO in der Schule» für die Oberstufen 2012 erhalten in diesem Jahr weitere elf Oberstufenklassen Gelegenheit, Zeitung zu machen. Sie gestalten zwischen März und Dezember 2013 je eine Doppelseite.

Dieses Projekt soll den Schulklassen nicht nur eine Praxiserfahrung mit Print- und Onlinemedien vermitteln – es bietet ihnen auch die Gelegenheit, der Leserschaft von BZ Berner Zeitung, TT Thuner Tagblatt und BO Berner Oberländer ihre Sicht auf ein ausgewähltes Thema zu schildern, wie es in einer Mitteilung heisst. Von März bis Dezember 2013 begleiten die Redaktorinnen und Redaktoren der BZ die Klassen jeweils während zwei bis drei Wochen. Die Schüler verbringen einen ganzen Tag auf der Redaktion, schnuppern Zeitungsluft, treffen einen erfahrenen Journalisten und vertiefen sich in ihr ausgewähltes Thema. Im weiteren Verlauf recherchieren und schreiben die Teenager in Gruppen mit ihrer Lehrperson und mit Unterstützung vom Redaktor im Klassenzimmer für ihre Doppelseite. Eine Delegation von zwei bis drei Schülern reist abschliessend für die Produktion der Seiten erneut nach Bern und erhält dort die nötige Unterstützung für die letzten Handgriffe.

Fächerübergreifende Themen

Die Schüler bestimmen mit ihrem Lehrer die Themen – der definitive Entscheid liegt bei der Redaktion, damit möglichst viele Themengebiete abgedeckt sind. Den Lehrerinnen und Lehrern wird möglichst viel Freiheit bei der Gestaltung innerhalb des Lehrplans geboten. In Absprache mit dem zuständigen Redaktor wird entscheiden, ob das Projekt während zwei oder drei Wochen abgewickelt wird und damit die Möglichkeit genutzt, die Themen fächerübergreifend zu behandeln. So wird auch dem Fachlehrer-System Rechnung getragen. Für die selbständige Arbeit in der Schule stehen den Klassen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung.

Überarbeitetes Angebot

Bereits im Jahr 2012 wurde das Angebot «BZ in der Schule» erfolgreich durchgeführt (Werbewoche.ch berichtete). Die daraus entstandenen Artikel können unter Bzinderschule.ch abgerufen werden. Neben der redaktionellen Zusammenarbeit haben die Klassen die Möglichkeit, verschiedene Zusatzmodule zu wählen. So erhalten sie beispielsweise während der Durchführung zwei Wochen lang die Zeitung ins Klassenzimmer geliefert, können bei einer Führung durch das Druckzentrum Bern aus nächster Nähe sehen wie die Reportagen auf das Papier kommen, oder sich von unserem Projekt- Partner BKW in Sachen Strom und Energie auf den neusten Stand bringen lassen.

 

(Visited 6 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema