Faces erscheint neu auch im Pocketformat

Faces, das Schweizer unisex Lifestylemagazin gibt es ab sofort auch im Pocketformat zu kaufen. Mit dem kleineren Format verspricht sich der Verlag zusätzliche Leser in einer mobilen, urbanen Zielgruppe.

Mit dem neuen Format will Faces auf die zunehmende Mobilität der urbanen Leserschaft reagieren, so eine Mitteilung von Dienstag. Ziel sei es, auch in einer Damenhandtasche oder einer Tablet-Computer-Tasche Platz zu finden.

Während in den USA die Pocketformate schon seit Jahrzehnten ihren festen Platz in der Zeitschriftenlandschaft haben und sich diese Formate auch in Deutschland mehr und mehr durchsetzen, ist in der Schweiz laut Mitteilung zuvor noch kein einziger Lifestyle-Titel im Pocketformat erschienen.

Stefan Berger, Verlagsleiter und Mitherausgeber: «Unsere typische Leserin ist 30-jährig, berufstätig in einem grossen Wirtschaftsraum und beruflich, wie auch privat bedingt, häufig unterwegs. Die Pocketausgabe kann sie bequem überall hin mitnehmen und bei Gelegenheit jederzeit hervor nehmen. Wir geben den Lesern dadurch in ihrer Mediennutzung mehr Flexibilität und erhöhen damit die Wahrscheinlichkeit, dass das Magazin gelesen wird. Davon profitieren letztlich auch die Anzeigenkunden mit ihrer Werbebotschaft.»

Die Pocketausgabe wurde in Deutschland in einer Kooperation mit über 200 Boutiquen bereits im Juni/Juli dieses Jahres getestet. Das Leserfeedback auf das kleinere Format war so gut, dass sich der Verlag nun entschlossen hat, das Pocketformat in der Schweiz an den Kiosk zu bringen. Eine Lancierung an den Kiosken in Deutschland ist mit der Oktoberausgabe geplant.

Facts zur Faces Schweiz Pocketausgabe:

• Masse: 168 x 219 mm
• Verkaufspreis am Kiosk: CHF 3,50 (identisch mit der Normalausgabe)
• Auflage: Testauflage von 5'000 (zusätzlich zur Normalauflage von 40'000). Über die definitive Auflage für 2013 wird im November entschieden

FACES-Pocket-3
 

(Visited 13 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema