Affichage-Pensionskasse: Umstellung auf Beitragsprimat

Der Stiftungsrat der «Caisse de pensions de la Société Générale d’Affichage et de Sociétés du groupe» hat beschlossen, den Vorsorgeplan der Angestellten zu ändern und mit Wirkung ab dem 1. Januar 2013 vom Leistungs- auf das Beitragsprimat umzustellen.

Dieser Beschluss habe ab dem Jahr 2012 bedeutende auf die Verpflichtungen der Affichage Holding gegenüber der «Caisse de pensions de la Société Générale d’Affichage et de Sociétés du groupe», schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Für das Geschäftsjahr 2012 gehe man davon aus, dass sich die Vorsorgeverpflichtung nach IFRS im Betrag von etwa 18 bis 22 Millionen Franken reduzieren werde, was wiederum eine entsprechende Erhöhung des Ergebnisses für 2012 haben werde.

In diesem Zusammenhang hat der Verwaltungsrat zudem beschlossen, 2012 eine einmalige Zahlung von etwa 24 Millionen Franken zur Verbesserung des Deckungsrades der «Caisse de pensions de la Société Générale d’Affichage et de Sociétés du groupe» vorzunehmen, wie es weiter heisst. Gemäss den Rechnungslegungsvorschriften IFRS hat diese einmalige Zahlung einen Einfluss auf die Bilanz 2012 der Affichage Holding dermassen, dass die flüssigen Mittel und die Verpflichtungen im Umfang des gezahlten Betrages abnehmen.
 

(Visited 20 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema