Lohnrunde GAV Post: Sozialpartner haben sich geeinigt

Die Verhandlungsdelegationen der Schweizerischen Post und der Gewerkschaften Syndicom sowie Transfair haben sich bei den Lohnverhandlungen für das Jahr 2012 geeinigt. Sie verständigten sich auf eine generelle Lohnerhöhung von 1 Prozent für das Personal im GAV Post.

Weiter erhalten alle Angestellten eine Einmalzahlung von 500 Franken. Zudem werden 0.8 Prozent für die Honorierung der individuellen Leistung eingesetzt. Die Entscheidungsgremien der drei Sozialpartner müssen diesem Ergebnis noch zustimmen. Dies schreibt die Post in einer Mitteilung vom Dienstag.

Nach zwei Runden haben sich die Verhandlungsdelegationen im Detail wie folgt geeinigt:
– Das Personal im GAV Post erhält im nächsten Jahr eine generelle Lohnerhöhung von 1 Prozent.
– Weiter erhalten alle Angestellten aufgrund der guten Leistungen im Jahr 2011 eine   Einmalzahlung von 500 Franken.
– Für die individuelle leistungsbezogene Honorierung werden ebenfalls aufgrund der guten Leistungen im aktuellen Jahr 0,8 Prozent der Lohnsumme eingesetzt. Davon profitiert ein grosser Teil des Personals im GAV Post.

Diese Lohnmassnahmen betreffen die rund 35‘000 Angestellten, die dem Gesamtarbeitsvertrag Post unterstehen. Die Verhandlungen für das Personal von Post Auto, Post Logistics und Secure Post sind noch nicht abgeschlossen.

Entscheidungsorgane müssen noch zustimmen
Die Entscheidungsgremien der Post und der Gewerkschaften müssen das Ergebnis der Verhandlungsdelegationen noch gutheissen. Bei der Schweizerischen Post ist dies der Verwaltungsrat, bei Syndicom der Branchenvorstand Post und bei Transfair die Branchenversammlung.
 

(Visited 14 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema