Reporter ohne Grenzen: Gründer und Vorsitzender tritt zurück

Der Gründer und Vorsitzende der Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF), Robert Ménard, tritt zurück. Sein Nachfolger wird der 35 Jahre alte Jean-François Julliard, der seit 1998 bei RSF arbeitet.

Der Gründer und Vorsitzende der Organisation Reporter ohne Grenzen (RSF), Robert Ménard, tritt zurück. Er werde sein Amt am kommenden Dienstag niederlegen, um «etwas anderes zu machen», kündigte er am Freitag gemäss SDA an.
Der 55-jährige Franzose hatte die Organisation, die sich weltweit für Pressefreiheit und gegen die Unterdrückung von Journalisten einsetzt, vor 23 Jahren im südfranzösischen Montpellier gegründet. Sein Nachfolger wird der 35 Jahre alte Jean-François Julliard, der seit 1998 bei RSF arbeitet.

Weitere Artikel zum Thema