Werbeplattform von Yahoo verzögert sich

Der Internetportal-Betreiber Yahoo hat die Aktionäre mit niedrigen Umsatzaussichten und Verzögerungen bei seiner neuen Werbeplattform verstimmt.

Der Internetportal-Betreiber Yahoo hat die Aktionäre mit niedrigen Umsatzaussichten und Verzögerungen bei seiner neuen Werbeplattform verstimmt. Das seit langem erwartete neue Anzeigen-System für Suchanfragen werde um drei Monate auf das vierte Quartal verschoben, kündigte Firmenchef Terry Semel gemäss SDA an. Yahoo brauche mehr Zeit, bevor das System den Kunden präsentiert werde. Einzelne Teile kann das Unternehmen sogar erst Anfang 2007 einführen. Deshalb werde sich das System auch erst im Frühjahr beim Gewinn bemerkbar machen. Yahoo will mehr Geld mit Anzeigen auf Seiten mit Suchergebnisse verdienen. Hier hat ihm der Konkurrent Google Marktanteile abgejagt. Deshalb hat Yahoo vor einigen Monaten mit dem Internet-Auktionshaus Ebay eine umfassende Zusammenarbeit bei Werbung und Handel im Internet vereinbart (siehe
Yahoo und Ebay attackieren Google).Die Umsatzprognosen stimmen Anleger ebenfalls nicht positiv: Für das gesamte Jahr 2006 rechnet Yahoo mit einem Umsatz von 4,60 bis 4,85 Mrd. Dollar, während die Analysten bis zu 4,9 Mrd. Dollar erwartet hatten. Im eben abgelaufenen zweiten Quartal sank der Nettogewinn um 78 Prozent auf 164 Mio. Dollar. Damit hatten die Analysten allerdings gerechnet. Der Umsatz stieg um 28 Prozent auf 1,12 Mrd. Dollar.
(Visited 8 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema