Deutschland: Download-Markt wächst um 45 Prozent

Spielfilme, Serien, Dokumentationen – 160'000 legale Downloads und Streams werden derzeit monatlich in Deutschland gezählt, was im Vergleich zur Vorjahresperiode eine Steigerung von 45 Prozent bedeutet.

Spielfilme, Serien, Dokumentationen – 160’000 legale Downloads und Streams werden derzeit monatlich in Deutschland gezählt, was im Vergleich zur Vorjahresperiode eine Steigerung von 45 Prozent bedeutet. Im Sommer 2005 waren noch 110’000 monatliche Downloads gezählt worden. Wie der Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und Neue Medien BITKOM in Berlin bekannt gab, ist die Zunahme der Breitbandanschlüsse nicht unbeteiligt an der zweistelligen Wachstumsrate. Vor diesem Hintergrund erwarten Marktforscher gute Geschäfte für kommerzielle Video-Downloads. So prognostiziert das European Information Technology Observatory (EITO) für 2006 und Westeuropa einen Umsatz von 88 Millionen Euro. Für 2007 wird eine Wachstumsrate von 51 Prozent erwartet.
Derzeit würden Anbieter im Wesentlichen auf zwei Geschäftsmodelle setzen, heisst es in der Mitteilung der BITKOM. Das eine sei dem Verleih, das anderer dem Verkauf gleichzusetzen: Bei «Pay-per-View» können sich Kunden die Videos für eine gewisse Zeit ansehen, meist für 24 Stunden. Das Modell sei der am häufigsten genutzte Ansatz. Bei «Dowbnload-to-Own» hingegen erwirbt der Benutzer das Recht, die Videos unbegrenzt häufig anzusehen.
(Visited 5 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema