«Yps»-Wiederbelebung schlug fehl

Mit drei Testausgaben erweckte der Berliner Verlag Egmont Ehapa den Klassiker «Yps» im März 2006 wieder zum Leben.

Mit drei Testausgaben erweckte der Berliner Verlag Egmont Ehapa den Klassiker «Yps» im März 2006 wieder zum Leben. Doch laut Verkaufszahlen rissen sich nur wenige um das Heft mit den legendären Gimmicks. Darum haben die  «Yps»-Macher das Projekt an den Nagel gehängt – zumindest vorläufig, wie die Ehapa-Pressesprecherin Marion Egenberger im YpsFanpage.de-Forum schreibt. Denn man hänge an «Yps» und sei weit davon entfernt, kampflos aufzugeben. Doch sei ein wirtschaftlich sinnvolles Weitermachen aufgrund der Verkaufszahlen nicht auch nur annähernd zu rechtfertigen.
(Visited 12 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema