«Durchbruch am Lötschberg» mit RGB-Preis ausgezeichnet

Den RGB-Preis der Radio- und Fernsehgenossenschaft Bern-Deutschfreiburg-Oberwallis in der Höhe von 5000 Franken erhielt die dreistündige Live-Sendung «Durchbruch am Lötschberg" vom 28. April 2005.

Die Berner Stiftung für Radio und Fernsehen hat vier Sendungen mit Preisen bedacht. Den RGB-Preis der Radio- und Fernsehgenossenschaft Bern-Deutschfreiburg-Oberwallis in der Höhe von 5000 Franken erhielt die dreistündige Live-Sendung «Durchbruch am Lötschberg“ vom 28. April 2005. Der Beitrag habe «historische Bedeutung», erklärte die Jury. Zudem habe das Team der TV-Sendung «Schweiz aktuell» eine enorme technische und journalistische Leistung erbracht. Neben dem RGB-Preis wurden je 3000 Franken an drei weitere Sendungen vergeben: Die Dokumentation «Der Höhenflug des FC Thun» für das Regionaljournal Bern, die Reportage vom Felssturz an der Stierenegg ob Grindelwald für «Schweiz aktuell» und «Die Retortenstadt La Chaux-de-Fonds» für DRS 2. Die Stiftung zeichnet seit über 20 Jahren überdurchschnittliche Radio- und Fernsehsendungen aus, die Themen aus den Kantonen Bern, Freiburg und Wallis behandeln oder einen wichtigen Beitrag zum Verständnis zwischen Deutschschweiz und Romadie leisten.
(Visited 1 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema