WM-TV-Einschaltquoten leiden am guten Wetter

Die Einschaltquote beim Spiel Frankreich - Schweiz war mit knapp 1,5 Millionen Zuschauern rekordverdächtig. Bloss: Wie viele Menschen genau die Partie Schweiz gegen Frankreich gesehen haben, lässt sich nicht eruieren. Wer den Match auf Grossleinwand, in Sportbars oder einem anderen öffentlichen Ort mitverfolgt, entzieht sich der Erfassung durch Telecontrol.

Die Einschaltquote beim Spiel Frankreich – Schweiz war mit knapp 1,5 Millionen Zuschauern rekordverdächtig. Bloss: Wie viele Menschen genau die Partie Schweiz gegen Frankreich gesehen haben, lässt sich nicht genau eruieren. Grund: Wer den Match auf einer Grossleinwand, in einer Sportbar oder einem anderen öffentlichen Ort mitverfolgt hat, ist für die Einschaltquote nicht erfasst worden. Für das Spiel der Schweizer Nati von Mittwoch kann die Differenz bis zu eine halbe Million Zuschauer betragen, berichtet die NZZ unter Bezugnahme auf Holger Walther, Leiter TV-Forschung bei Publica Data, die die Einschaltquote im Auftrag der SRG erfasst. Im Normalfall sind die Abweichungen nicht relevant – wegen des schönen Sommerwetters und der Spielzeiten unmittelbar nach Feierabend, muss von einer grösseren Abweichung ausgegangen werden als sonst.
Erhoben werden die Einschaltquoten mit 1000 Telecontrol-Messgeräten, die nach sozialdemographischen Kriterien in den Haushalten verteilt sind. Die Messwerte werden dann zur Einschaltquote hochgerechnet. Dass bei der Einschaltquote meist zu tiefe Zahlen ausgewiesen werden, ist ein lang bekanntes Problem. Im Moment gibt es noch keine verlässliche Methode, und die Fehlerquote auszumerzen.
Die bisherigen Quoten:

09.06.06 Deutschland – Costa Rica: 574’900
09.06.06 Polen – Ecuador: 452’600
10.06.06 England – Paraguay: 239’400
10.06.06 Trinidad – Schweden: 363’100
10.06.06 Argentinien – Elfenbeinküste: 529’000
11.06.06 Serbien Montenegro – Niederlande: 306’300
11.06.06 Mexico – Iran: 354’600
11.06.06 Angola – Portugal: 589’300
12.06.06 Australien – Japan: 127’000
12.06.06 USA – Tschechische Republik: 328’800
12.06.06 Italien – Ghana: 705’400
13.06.06 Südkorea – Togo: 132’70013.06.06 Frankreich – Schweiz: 1’473’200 (Marktanteil 72,4 Prozent)13.06.06 Brasilien – Kroatien: 825’500

(Visited 11 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema