Hilfsfonds unterstützt freie Journalisten mit Recherche-Beiträgen

Freie Medienschaffende, die an einem grösseren Projekt arbeiten aber gleichzeitig noch kein Honorar erhalten, können künftig mit Zuschüssen aus dem Hilfsfonds für Zürcher Journalistinnen und Journalisten rechnen.

Freie Medienschaffende, die an einem grösseren Projekt arbeiten aber gleichzeitig noch kein Honorar erhalten, können künftig mit Zuschüssen aus dem Hilfsfonds für Zürcher Journalistinnen und Journalisten rechnen. Wie auf der Website des Zürcher Pressevereins zu lesen ist, handelt es sich um Beträge zwischen 500 und 3000 Franken. Gesamthaft steht eine Summe von 30’000 Franken zur Verfügung. Das Projekt ist vorerst auf ein Jahr befristet und soll anschliessend genau beurteilt werden, erklärte Stiftungsrats-Präsident Erich Solenhalter (Tages-Anzeiger) auf Anfrage des Pressevereins.
(Visited 3 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema