Gutes Geschäft mit interaktiver Unterhaltung

Die Computer- und Videospiel-Branche in der Schweiz wachst beständig.

Die Computer- und Videospiel-Branche in der Schweiz wachst beständig. So wurde 2005 im Gesamtmarkt Schweiz mit Hard- und Software sowie Zubehör ein Retailgesamtumsatz von rund 271 Millionen Franken erwirtschaftet. Nicht berücksichtigt ist dabei der im Zusammenhang stehende Umsatz von vor- und nachgelagerten Branchen. Die Schweizer Haushalte gaben 2004 1,5 Milliarden Franken für Home Entertainment aus. Gemäss Roger Frei, Präsident der Swiss Interactive Entertainment Association (SIEA), wird der Schweizer Markt der interaktiven Unterhaltung in den kommenden Jahren jeweils im zweistelligen Prozentbereich wachsen. Das Branchenwachstum hat im direkten und indirekten Umfeld in der Schweiz rund 1000 Arbeitsplätze geschaffen. In den USA sind rund 141’000 Menschen in der Branche vollzeitbeschäftigt. 1998 waren es noch 50’000. Dies geht aus einer Studie hervor, die anlässlich der Branchenfachmesse Electronic Entertainment Expo E3 in Los Angeles publiziert wurde.
(Visited 8 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema