Song Contest unter Schleichwerbungsverdacht

Der NDR lässt prüfen, ob beim Eurovision Song Contest 2006 Schleichwerbung für die Computerfirma Apple betrieben wurde.

Der NDR lässt prüfen, ob beim Eurovision Song Contest 2006 Schleichwerbung für die Computerfirma Apple betrieben wurde. Das berichten der Spiegel und 20 Minuten. Wie einige Zuschauer bemerkten, glich eine kurze Sequenz aus dem Film über das Gastgeberland Griechenland der iPod-Werbung von Apple. Jede Art von Schleichwerbung ist beim European Song Contest verboten, auch die Einspielfilme zwischen den Gesangs- und Showbeiträgen müssen frei davon sein. Die verantwortliche European Broadcasting Union (EBU) hat nun das griechische Fernsehen, das die Sendung produziert hat, um Aufklärung gebeten.
(Visited 10 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema