Google führt Video-Werbung ein

Der Internet-Gigant Google führt Video-Werbung ein und steigt damit in den Kampf gegen das Fernsehen um den grössten Teil der Werbeetats ein.

Der Internet-Gigant Google führt Video-Werbung ein und steigt damit in den Kampf gegen das Fernsehen um den grössten Teil der Werbeetats ein. Die Filme sollen als Standbild zu sehen sein und sich erst dann abspielen, wenn der Benutzer sie anklickt. „Wir bieten ein sehr, sehr unaufdringliches Werbeprodukt an“, sagte Gokul Rajaram von Google AdSense am Montag. „Nur Benutzer, die die Werbung anklicken, sehen das Video.“ Das neue Format soll in den kommenden Tagen eingeführt werden. Die Filmdateien selbst werden zwar nicht auf der Google-Suchseite platziert, sondern nur auf Partnerseiten, doch sollen die Daten auf Googles Servern gespeichert werden, um den Kunden die Anwendung zu erleichtern. Noch rechnen Analysten nicht damit, dass Googles Video-Werbung ein Erfolgsgeschäft wird und damit eine ernsthafte Konkurrenz zur TV-Werbung. Mit dem neuen Dienst können Werber aber zum Beispiel Werbefilme an Internetnutzern testen, bevor sie im Fernsehen gezeigt werden.
(Visited 1 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema