Comedia beantragt Dividendenverzicht bei Tamedia-GV

Die Mediengewerkschaft Comedia plant rund um die Generalversammlung der Tamedia vom 18. Mai symbolische Aktionen.

Die Mediengewerkschaft Comedia plant rund um die Generalversammlung der Tamedia vom 18. Mai symbolische Aktionen. An der GV will die Gewerkschaft als Aktionärin einen Dividendenverzicht beantragen. Mit den so eingesparten 25 Millionen Franken sollen die Löhne aller Tamedia-Angestellten rückwirkend per 1.Januar 2006 um 5 Prozent erhöht werden. Die restlichen 15 Millionen Franken sollen einem Reservefond zu Gute kommen, der künftig dem  Erhalt von Arbeitsplätzen dienen soll. Zudem können Aktionäre am Donnerstag ab 13 Uhr auf den Lohn-Hau-den-Lukas schlagen: Wer die tiefen Löhne und niedrigen Arbeitsplatzzahlen trifft, lässt die Managersaläre und Dividenden in die Höhe schnellen.
(Visited 15 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema