SF-Sport: Im Rennen um Zuschauer und Übertragungsrechte

Das Schweizer Fernsehen (SF) zeigt täglich bis zu drei Stunden Sport. Dafür verantwortlich sind vier Redaktionen mit über 100 Mitarbeitern.

Das Schweizer Fernsehen (SF) zeigt täglich bis zu drei Stunden Sport. Dafür verantwortlich sind vier Redaktionen mit über 100 Mitarbeitern, die über 60 verschiedene Sportarten berichten. Im vergangen Jahr schufteten die Journalisten für rund 2’900 Stunden Live-, Aktualitäts- und Hintergrundberichtet, die auf den Kanälen SF1, SF2 und SF Info liefen, heisst es in einer Mitteilung. Um an den wichtigen Ereignissen vor Ort dabei zu sein, sind täglich zwei Reportagewagen im Einsatz. Das „Sportpanorama“ am Sonntagabend erreicht wöchentlich 466’000 Zuschauer und einen Marktanteil von 36 Prozent. Die Sport-Tagesschau „Sport aktuell“ wird durchschnittlich von 184’000 Zuschauern gesehen (Marktanteil 17 Prozent). In „Sport Live“ berichtet das Schweizer Fernsehen fast täglich über Ereignisse wie die Tour de Suisse, die Fussball-Super- und Champions-League, Weltklasse Zürich, die Formel1- und Motorrad-WM oder im Winter über den Ski-Weltcup und die Eishockey-Meisterschaft. Um weiterhin Spitzenwerte wie beim WM-Qualifikations-Spiel Türkei-Schweiz (Marktanteil 66,5 Prozent) zu erzielen, muss sich SF-Sport aber erstmal gegen Mitkonkurrenten um Fernsehrechte durchsetzten. In den nächsten Wochen und Monaten stehen Vertragsverlängerungen mit nationalen Fussball- (Cup und Nationalteam) und Eishockeyverbänden sowie der Swiss Football League (SFL) an, berichtet die Neue Zürcher Zeitung. Hinzu kommen Vereinbarungen für die Übertragung der Champions League, die mit dem Europäischen Fusballverband (Uefa) auszuhandeln sind. Auch die Situation für die Euro 2008 ist nach wie vor unklar.
Auf der Internetseite von SF-Sport macht sich derweil seit längerem der multimediale Trend bemerkbar: Bei der Berichterstattung zu den Olympischen Winterspielen in Turin erreichte die Seite am 20. Februar (Ski-Riesenslalom Männer, Super-G Frauen) den Spitzenwert von knapp 500’000 Page Views. SF wird auch ausführlich über die Fifa-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland berichten. Neu wird der Sender alle damit verbundenen Programminhalte im Format 16:9 ausstrahlen. Im Sommer 2006 sollen diverse „Live Sport“-Anlässe folgen, bis schliesslich 2007 auch die Sendungen „Sport aktuell“ und „Sportpanorama“ im neuen Format über den Bildschirm flimmern.
(Visited 1 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema