Cicero wird pro Ausgabe 4.18 Stunden gelesen

Das Forsa-Meinungsforschungsinstitut Berlin hat auf Auftrag von Ringier in den Monaten Februar und März 1'544 Cicero-Leser befragt. Das veröffentlichte Ergebnis zeigt, dass Cicero-Leser tatsächlich elitär sind.

Das Forsa-Meinungsforschungsinstitut Berlin hat auf Auftrag von Ringier in den Monaten Februar und März 1’544 Cicero-Leser befragt. Das veröffentlichte Ergebnis zeige, dass die Leser in vielen Fällen Meinungsführer, zum überwiegenden Teil Akademiker und sehr interessiert am politisch-gesellschaftlichen Diskurs sind, berichtet News-business.de. Das Durchschnittsalter des Cicero-Lesers liegt bei 46 Jahren, das durchschnittliche Haushaltsnettoeinkommen liegt bei 3’900 Euro. 49 Prozent der Leser lebten in Städten über 100’000 Einwohnern, 26 Prozent in Metropolen. Dass das Heft auf reges Interesse stösst zeigt auch die durchschnittliche Lesedauer, die mit 4.18 Stunden pro Ausgabe beziffert wird.
(Visited 12 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema