Schöne Böden: Marke Haro geschärft – zusammen mit Process

Hamberger Flooring, europaweit tätiger Bodenbelagshersteller, legt mit dem Fokus auf natürlich schöne Böden den Grundstein für eine umfassende Erneuerung der Marke Haro.

Der Kauf eines neuen Bodens ist für viele Menschen eine einmalige Sache. Im richtigen Moment gilt es die Kundinnen und Kunden zu überzeugen – nicht nur mit dem Preis. «Viele Anbieter haben qualitativ hochwertige Produkte im Sortiment. Für die Kunden ist es daher schwierig Unterschiede zu erkennen. Wir haben uns entschieden in unsere Marke zu investieren. Wir wollen sie profilieren und allen, die ihr Zuhause verschönern möchten, vermitteln, wie Haro Böden ihr Leben bereichern», berichtet Andreas Merz, Leiter Marketing und verantwortlich für die Marke Haro.

Konsequenz in der Markenführung

Die Zusammenarbeit mit Process begann 2020 – in einer Zeit, in der sich viele Menschen intensiver mit ihrem Wohnraum beschäftigen. Gemeinsam wird die Marke Haro geschärft und mit Emotionen aufgeladen. Der neue Claim «Natürlich schöne Böden» vermittelt einerseits die Kernkompetenz Haros und drückt andererseits das natürliche Lebensgefühl und die Schönheit hochwertiger Produkte aus, mit denen sich die Kundinnen und Kunden umgeben möchten.

Denn, die Identifikation mit dem zentralen Markenthema ist wichtig. Nicht nur für die Käufer, sondern auch für die Händlerinnen und Händler weltweit, die Haro exklusiv vertreiben und entscheidend zum Erfolg des Unternehmens beitragen. «Eine starke Marke bringt auch diejenigen nach vorn, die Haro-Produkte verkaufen. Sie gibt ihnen eine gut erzählte Geschichte an die Hand, die vom Wettbewerb differenziert und Kunden überzeugt – und letztlich den Umsatz erhöht», sagt Michel Gabriel, Consulting Director bei Process und verantwortlich für das Mandat.

 

Natürliche Schönheit entlang der Customer Journey

Über einen Zeitraum von zwei Jahren werden alle Bausteine, die zu dieser neuen Marken-geschichte gehören, von Process entwickelt und angewendet: Zunächst die Marke definiert und positioniert und im neuen, modular konzipierten Brand Design erlebbar gemacht. Eine klare, zuweilen humorvolle Brand Voice gibt der Kommunikation den HARO-typischen «Twist». Es folgen Redesigns des Packaging, des Messeauftritts und Shop-Module für Showrooms und POS, der Sortimentskataloge, Sales-Unterlagen, Händler-Mailings, LKW- und Gebäudebeschriftungen. Dazu kommen auch digitale Anwendungen wie bspw. der Look für die neue HARO Academy, dem Online-Schulungsangebot für Händler, das im eigenen Studio produziert wird.

 

Digital und persönlich

Anfang 2022 ist ein wichtiger Meilenstein geschafft: der Relaunch von Haro.com in sechs Sprachen. Process entwickelte hierfür die komplette User Experience, welche auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht und den Verkauf über den lokalen Handel ins Zentrum rückt. Der neue Produktfinder erleichtert die Auswahl und die virtuelle Assistentin «Floorentine» gibt als erste Anlaufstelle Auskunft zu Produkten und Services. «Kunden sollen auch online erleben, dass Lösungen für ihre individuellen Vorlieben und Wünsche bei HARO gefunden werden. Daher geben wir ihnen wirkungsvolle Tools an die Hand, wie personalisierbare Kataloge zu Produktfavoriten», führt Bruno Manser, Creative Director Digital bei Process, aus.

 

((PR_MM_HARO_8.png))

((PR_MM_HARO_9.png))

 

 

«Wir sind sehr glücklich mit den Ergebnissen. Wir haben nun wichtige Voraussetzungen geschaffen, um HARO in die Zukunft zu führen und weitere Anwendungen für eine auf natürliche Schönheit ausgerichtete Kunden-Experience zu schaffen.»


Verantwortlich bei Haro: Andreas Merz, Leiter Marketing. Verantwortliche Agentur: Process Zürich

(Visited 94 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema