Metadesign soll Markenauftritt der HSG modernisieren

Die Universität St.Gallen, auch bekannt als HSG, betraut die Markenberatung Metadesign mit dem Mandat, den Markenauftritt zu modernisieren, um die Universität als führenden Denkplatz in Europa zu positionieren.

Metadesign soll mit dem Mandat den Führungsanspruch der Marke in Zukunft noch stärker zum Ausdruck bringen. Dazu wird der Markenauftritt modernisiert und auf die Anforderungen und Ansprüche einer digitalisierten Welt ausgerichtet. Darüber hinaus erhalten die zahlreichen Anwender*innen der Marke einfache Instrumente, um übergreifend konsistent und kohärent zu kommunizieren.  Erste Resultate werden über die kommenden Monate laufend sichtbar.

Valérie Horner-Diem, Head of Branding und Marketing Universität St.Gallen: «Wir stehen mit der Universität St. Gallen zusehends in einem internationalen Wettbewerb. Unsere einzigartige Positionierung müssen wir mit einem dynamischen und zugleich konsistenten Markenerlebnis zum Ausdruck bringen. Wir freuen uns, mit MetaDesign eine international profilierte Partnerin an unserer Seite zu wissen, der uns in diesem Prozess fordert und unterstützt.»

Lukas Eiselin, CEO Metadesign: «Die Universität St.Gallen nimmt auf dem Bildungsplatz Europa eine einzigartige Stellung ein. Wir freuen uns, diese Position mit der Marke zu verdeutlichen und sie in die Zukunft zu tragen.»

Die Universität St.Gallen wurde 1898 als Handelsakademie gegründet. Metadesign ist eine globale Markenberatung mit Standorten in Beijing, Berlin, Düsseldorf, Lausanne, New York, San Francisco und Zürich, die seit 1979 Marken wie Apple, Bucherer, Didi Chuxing, Die Mobiliar, Four Seasons, Intel, Jaeger-LeCoultre, Krebsliga Schweiz, New York Philharmonic, NZZ, Swiss Life und Volkswagen betreut.

(Visited 374 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema