CIS und Küttel Laubacher schaffen neue Markenwelten für Arosa und Lenzerheide

Die beiden Ferienregionen Arosa und Lenzerheide und das Skigebiet Arosa Lenzerheide kommen ab Winter 2021/22 in neuen Kleidern daher. Für die Massnahmen zeichnen Creative Intelligence Society und Küttel Laubacher verantwortlich.

Die beiden Ferienregionen Arosa und Lenzerheide sowie das Skigebiet Arosa Lenzerheide treten seit der Skigebietsverbindung im Jahr 2014 mit der gemeinsamen Marke Arosa Lenzerheide auf. Im Zuge einer neuen Markenstrategie entstehen drei neue Markenwelten für Arosa, Lenzerheide und das Skigebiet Arosa Lenzerheide. Ziel der neuen Markenarchitektur ist eine Differenzierung und klare Positionierung, die aber doch einen roten Faden aufweist und die Verbindung zwischen Arosa und Lenzerheide widerspiegelt.

Nach über sieben Jahren unter der Anwendung der Doppelmarke Arosa Lenzerheide wurde der gemeinsame Markenauftritt analysiert und weiterentwickelt. Dies unter Berücksichtigung der Markenprofile und Positionierungen der beiden Destinationen. Arosa und Lenzerheide weisen unterschiedliche Gästestrukturen, Angebote und Schwerpunkte im Marketing auf.

So ist das Arosa Bärenland beispielsweise einzigartig in der Schweiz. Dies als weiterer Sommerleuchtturm neben dem beliebten All-Inclusive Angebot, bei welchem ein umfassendes Angebot an Aktivitäten ab einer Übernachtung kostenlos genutzt werden kann. Lenzerheide auf der anderen Seite machte sich vor allem durch die Austragung diverser Weltcup-Veranstaltungen einen Namen und fokussierte sich strategisch auf das Thema Mountainbiken. Unter anderem wurde das Bike Kingdom lanciert. Nach wie vor der gemeinsame Nenner bleibt aber das Skigebiet Arosa Lenzerheide.

Durch die Schaffung drei neuer Markenwelten, eine für Arosa, eine für Lenzerheide und eine für das Skigebiet Arosa Lenzerheide sollen sich die drei unterschiedlichen Akteure nun klarer positionieren und voneinander abgrenzen können. Dennoch sind die Markenwelten aufeinander abgestimmt. «In gesättigten Märkten ist es umso wichtiger, dass man sich klar positionieren und damit differenzieren kann. Wer vom Üblichen positiv und markant abweicht, schafft es, von den Gästen wahrgenommen und erinnert zu werden», ist Marc Schlüssel, Projektleiter der neuen Markenstrategie der Ferienregion Lenzerheide, überzeugt. Die neuen Marken sollen Vertrauen schaffen und die Wiedererkennung erhöhen.

An der Strategie und dem Design der beiden Markenwelten des Skigebiets Arosa Lenzerheide und der Ferienregion Lenzerheide war Creative Intelligence Society beteiligt, bei der Umsetzung des Styleguides der Markenwelt von Arosa Küttel Laubacher.

Lenzerheide und Graubünden bleiben Markenpartner

Die Ferienregion Lenzerheide bleibt wie bis anhin Markenpartner der Marke Graubünden. Das weiterentwickelte Design der Marke Graubünden bietet Lenzerheide neue Entfaltungsräume und stellt gleichzeitig die Zugehörigkeit zur Regionenmarke sicher. Der neue Auftritt wurde deshalb in enger Abstimmung mit der Marke Graubünden entwickelt. Die Einführung der Drei-Marken-Strategie auf den Winter 2021/22, unter Berücksichtigung der bereits bestehenden gemeinsamen Sommer-Marke Bike Kingdom, wird von sämtlichen Geschäftsführern der vier involvierten Unternehmen – Arosa Tourismus, Arosa Bergbahnen, Lenzerheide Bergbahnen und Lenzerheide Marketing und Support – unterstützt.

«Es gilt, die unterschiedlichen Stärken und Positionierungen der beiden Orte wieder vermehrt in den Vordergrund zu stellen. Und das gemeinsame Produkt am Berg, das Skifahren beziehungsweise der Wintersport, verständlicher zu positionieren und an den Gast zu bringen», so Roland Schuler, Tourismusdirektor von Arosa Tourismus. «Für die Gästeorientierung und zur Förderung der individuellen Stärken soll auf Destinationsebene wieder mit einem eigenständigen Auftritt gearbeitet werden. So können wir seitens Arosa konkret unsere Markenstärke hervorheben. Wir wollen weiterhin für unsere Freundlichkeit, Herzlichkeit, Qualität und Innovation stehen. Und gleichzeitig das klassische und idyllische Bergdorf mit einem ausgezeichneten Ferienerlebnis erhalten und weiter stärken.»

Arosa: vielseitig, nachhaltig, familienfreundlich

Die Familiendestination Arosa fokussiert auf die vier strategischen Eckpfeiler «Events», «Schneesport», «Sommer-Freizeit-Oase» und «Dienstleistungsexzellenz». Der Aufschwung im Sommertourismus soll ausgebaut und weiterentwickelt werden. Mit dem Arosa Bärenland und den umfassenden Angeboten für Familien-, Wander- und Bikeerlebnisse wurde in den letzten Jahren dazu ein Fundament geschaffen. Mit der destinationsweiten Nachhaltigkeitsstrategie «Arosa 2030» soll der Fokus künftig verstärkt auf das Thema Nachhaltigkeit mit den jeweiligen ökologischen, ökonomischen sowie sozialen Aspekten gelegt werden. Nun sind kontinuierliche Sensibilisierung, Zusammenarbeit, Erlebnis-, Wissens- und Produktentwicklung im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit gefragt.

Lenzerheide: sportlich, dynamisch, innovativ

Die Ferienregion Lenzerheide bearbeitet bereits seit über zehn Jahren vier strategische Geschäftsfelder: Alpiner Schneesport, Familien, Nordic und Bike. Für alle vier Geschäftsfelder wird jeweils pro Geschäftsjahr ein separates Marketing-Konzept erarbeitet, budgetiert und umgesetzt. Dazu gehört auch der Anspruch, regelmässige Veranstaltungen mit starker Kommunikationswirkung durchzuführen.

(Visited 490 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema