Pinktank für Sitem-Insel: Ein Strudel sagt mehr als tausend Worte

Pinktank hat für das Kompetenzzentrum für translationale Medizin und Unternehmertum Sitem-Insel ein Branding entwickelt, das sowohl Laien als auch Fachpersonen gleichermassen emotional ansprechen soll.

sitem-insel-brochure-A4_web

In einem Playful Workshop unter der Leitung von Pinktank wurde ein gemeinsames Zielbild geschaffen und die Corporate DNA erarbeitet. Schnell wurde klar, dass für den komplexen Begriff «translationale Medizin» eine Analogie gefunden werden muss. 

Die Lösung ist ein fraktales Muster: Der «abstrakte Spiral-Strudel». Dabei steht der Strudel für die Unendlichkeit – es kann immer weiter geforscht werden – und die Spirale für die Energie – translationale Medizin soll Forschung möglichst rasch dem Patienten zu Gute kommen lassen und dies in höchster Qualität. Diese Story soll verkörpern, was Sitem-Insel ist und ausstrahlen will: Den Mut haben, neue Wege zu gehen.

Die Agentur Magic Pencil ergänzte die Story schliesslich mit weiteren Elementen, wie der verbalen und grafischen Sprache, was das neue Sitem-Insel Branding komplettiert hat. Die Story wurde auf alle Kommunikationsmittel der Sitem-Insel runtergebrochen und es entstanden Broschüren, Factsheets, Website und das CI/CD.

sitem-insel-website

Verantwortlich bei Sitem-Insel: Stefanie Hofer (Konzept, Strategie, Projektverantwortung). Verantwortlich bei Pinktank: Cordelia Hagi, Rolf Kleeb. Kreation: Simonhofer Creative, Oliver Hallberg Fotografie. Verantwortlich bei Magic Pencil: Fredrik Karlström.

(Visited 24 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema