Jung von Matt/brand identity entwickelt eine starke Marke für Hopr

Um das Zürcher IT-Startup Hopr fit für den Launch zu machen, entwickelte Jung von Matt/brand identity eine Markenidentität. In enger Zusammenarbeit sind eine klare Positionierung und ein differenzierendes Markendesign entstanden, die zeigen, wer Hopr ist, für was das Unternehmen steht und wo die Reise hingeht.

Bilder-Medienmitteilung_01

Hopr willl den Datenschutz grundlegend verändern: Mit dem Protokoll, das auf Blockchain-Technologie basiert, wird jedem Menschen die Kontrolle über seine Privatsphäre zurückgegeben. Das Hopr-Protokoll kann von jedem genutzt und weiterentwickelt werden und ist somit nicht auf eine Branche limitiert. 

 

Aus der Masse hervorstechen 

Die dynamisch gezeichnete Wortmarke sowie der gelbe Hopr-Ball sollen das Grundprinzip der Technologie zum Ausdruck bringen: Innerhalb der Kommunikationsmittel übernimmt der Ball die Funktion eines abstrakten Schutzsymbols und wird zum Sinnbild für die Kontrolle über die eigenen Daten. Er verändert den Kontext, indem er Elemente zeigt oder verdeckt – und betont damit, warum es so wichtig ist, genau zu wissen, was man mit wem teilt.

Statisch oder animiert verleiht dieses identitätsstiftende Gestaltungsmittel dem Auftritt einen prägnanten Charakter. Ebenfalls hervorstechend ist die Schrift «Source Code», die den Bezug zur Community herstellt – denn was schreibt ein Techie lieber als Code? Und: Die Farbgebung schafft eine Differenzierung innerhalb der Branche: Der Verlauf mehrerer dunkler Blautöne steht für das stabile Fundament von Hopr; das helle Gelb unterstreicht die positive Intention des Startups.

Bilder-Medienmitteilung_03

Verantwortlich bei Hopr: Dr. Sebastian Bürgel (CEO & Founder); Rik Krieger (CCO & Co-Founder). Verantwortlich bei Jung von Matt/brand identity: Julius Jäger (Gesamtverantwortung, Strategie & Beratung); Diana Geissel (Strategie & Beratung); Christina Widmann (Leitung Design); Boris Stoll (Design).

(Visited 63 times, 1 visits today)

Weitere Artikel zum Thema