Coca-Cola Media Talk: Einblicke in Geschäftsmodell, Nachhaltigkeit und Marketing

Am Media Talk lieferte Coca-Cola vielseitige Einblicke: Vom globalen Geschäftsmodell bis zur Schweizer Wertschöpfung, von Nachhaltigkeitsbemühungen bis zu innovativen Marketingstrategien wurde ein breites Spektrum abgedeckt. Im Videointerview mit Werbewoche.ch vertieft Marco Manzo, Senior Marketing Manager Coca-Cola Schweiz, die Marketing- und Werbeaspekte.

Vincent Rameau, Country Manager Coca-Cola Schweiz, erläuterte das dreistufige Geschäftsmodell von Coca-Cola, das auf globaler Strategie und lokaler Wertschöpfung basiert. Die Coca-Cola Company in Atlanta, als Inhaberin der Markenrechte, produziert das Getränkekonzentrat und entwickelt das Konsumentenmarketing. Lizenzen werden weltweit an Bottling Companies wie die Coca-Cola Hellenic Bottling Company vergeben, die als Lizenznehmerin in der Schweiz – neben 28 weiteren Ländern – auch eigene Abfüllanlagen betreibt.

Vincent Rameau, Country Manager Coca-Cola Schweiz, erörtert das globale Coca-Cola-Businessmodell. (Bilder: Beat Hürlimann)

Lokale Verankerung von Coca-Cola

Ein bedeutender Aspekt des Media Talks war die Betonung der Schweizer Wertschöpfung von Coca-Cola-Produkten. Bereits seit 1936 in der Schweiz präsent, werden hier 80 Prozent der Produkte hergestellt, wobei 95 Prozent der Zutaten von Schweizer Lieferanten stammen. Diese lokale Verankerung schaffe nicht nur Arbeitsplätze, sondern stärke auch die Beziehung des Unternehmens zur Schweizer Wirtschaft und Gesellschaft, heisst es.

Rameau über das Standing von Coca-Cola in der Schweiz.

Das Nachhaltigkeitsengagement von Coca-Cola

Ein weiteres zentrales Thema war das Engagement von Coca-Cola im Bereich Nachhaltigkeit. Vincent Rameau und Patrick Wittweiler präsentierten die Bemühungen des Unternehmens, nachhaltigere Praktiken in verschiedene Bereiche zu integrieren. Dazu gehören die Verwendung von 100 Prozent rPET im kohlensäurehaltigen Portfolio, die Einführung von Pfizer Labelfree als erstes Mineralwasser in der Schweiz ohne Etikett sowie die Entwicklung neuer Produkte mit geringerem Zuckeranteil.

Patrick Wittweiler, Country Sustainability Manager bei Coca-Cola Schweiz.

Dr. Joachim Stuessi, Director Scientific & Regulatory Affairs, beleuchtete faszinierende Aspekte rund um das Thema Wasser – von der Geschichte des Mineralwassers in der Schweiz bis zu aktuellen Trends. Der Pro-Kopf-Verbrauch von Mineralwasser hat sich von 65 Litern im Jahr 1989 auf beeindruckende 103 Liter im Jahr 2021 erhöht hat.

Herausforderungen im Marketingbereich

Im Hinblick auf Marketingstrategien stellte Natasja Sommer-Feldbrugge, Director Public Affairs Switzerland Coca-Cola Schweiz, die Herausforderungen vor, denen Coca-Cola gegenübersteht, insbesondere im Zusammenhang mit dem Zuckeranteil in den Getränken. Die Kampagne «Best Coke Ever?» wurde als Antwort auf die Herausforderung eingeführt, die Wahrnehmung zu ändern, dass Getränke ohne Zucker nicht so schmackhaft seien wie die Originalgetränke mit Zucker. Innovationen spielten ebenfalls eine wichtige Rolle, wobei die Ankündigung von sieben neuen Produktvarianten mit geringerem Zuckeranteil, speziell im Bereich Low Sugar und Zero Sugar, hervorgehoben wurde.

Natasja Sommer-Feldbrugge, Director Public Affairs Switzerland Coca-Cola Schweiz.
Klare Tendenz: Coca-Cola Media Talk — Entwicklung von Light- und Normal-Getränke in der Schweiz.
Coca-Cola Portfolio Entwicklung – low und zero Zucker.

Eine weitere grosse Herausforderung im Marketing und der Werbung sind absehbare Werbeeinschränkungen, namentlich die geplante Überarbeitung der Lebensmittelverordnung (Artikel 14). Demnach kann der Schweizer Bundesrat die Werbung für Lebensmittel für Kinder unter 13 Jahren einschränken, sofern die Lebensmittel spezifische Kriterien, insbesondere bezüglich Fett-, Salz- oder Zuckergehalt, nicht erfüllen. Dieser Gesetzesartikel würde insbesondere die Bewerbung von Getränken einschränken, die Süssstoffe enthalten, unabhängig davon, ob es sich um herkömmlichen Zucker oder Zuckerersatz handelt.

Zusammenfassend lieferte der Coca-Cola Media Talk einen umfassenden Einblick in das Unternehmen und seine Aktivitäten, von seinem globalen Geschäftsmodell bis hin zu seinen lokalen Auswirkungen in der Schweiz. Die Veranstaltung betonte die Bedeutung von Nachhaltigkeit und Innovationen in der Getränkeindustrie sowie die Herausforderungen und Chancen im Marketing. Das exklusive Videointerview mit Marco Manzo, Senior Manager, Marketing Frontline Activation Austria & Switzerland Coca-Cola Schweiz, vertieft die im Talk angesprochenen Marketing- und Werbeaspekte (siehe oben).

Weitere Artikel zum Thema