Rembrand führt Minor-Neupositionierung fort

Minor, der Schokoladenriegel aus dem Hause Maestrani Schweizer Schokoladen AG in Flawil, hat sich neu am Schoggi-Markt positioniert. Mit Unterstützung von Rembrand, eine der führenden Agenturen der Ostschweiz. Belgeitet wirde die Neupositionierung mit der Medienkampagne «Der Moment gehört mir»

Mit den beiden veganen Innovationen «Minor Almond» und «Minor Dark 60% Cocoa» als Ergänzung zum Original Minor-Riegel hat Maestrani seine Produkt-Range erweitert. Ein neuer Markenauftritt brachte der Lovebrand frischen Wind und schuf Awareness bei der Kundschaft. Nach der intensiven Bewerbung vor allem durch TVC / Youtube und durch grosse Bahnhofs-Samplings der Neuheiten in 2023, zahlt die nun gestartete Kampagne «Der Moment gehört mir» auf die Festigung der Marke ein. Die Emotionalisierung des bewussten Genussmoments steht dabei im Vordergrund, die durch den Claim «Mein Stück Glück» verstärkt wird.

Zelebrierte Me-Momente Bei der Kampagne setzt Rembrand weiterhin auf die Strategie «Relevanz durch Nähe» und holt den Konsumenten dort ab, wo er sich im Alltag bewegt. Erreicht wird dies durch über 2.000 Plakate in der Deutsch- und Westschweiz sowie in bewegten ePanels. Die neue, erwachsene und geschärfte Markenpositionierung wird in sinnliche, moderne Bilder übersetzt, die den Moment des Sich-Fallenlassens verdeutlichen. «Minor geniesst man in speziellen Me-Momenten. Der Genuss ist eine Art, auf sich selbst zu achten und bewusst zu leben», so Cordula Glasmacher, die bei Maestrani für die Bereiche Branding und Communications zuständig ist. «Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit 2022/2023 setzen wir auch für diese Kampagne auf Rembrand als Partner und freuen uns, zu den am stärksten wachsenden Kleinschokoladen-Marken im Schweizer Detailhandel zu gehören.»


Verantwortlich bei Maestrani: Cordula Glasmacher (Lead Branding & Communications). Verantwortlich bei Rembrand: Andreas Felder (CEO), Jörg Stöckigt (CD), Melanie Koller (Beratung/Projektleitung), Alisa Kuratli (Junior AD), Soraia Simão (Grafik), Eduard Buchmüller (Film-Editing), Anne-Lena Scherrer (Text), Neila Räss (DTP). Full-Service Production: Studio Ignatov, Denis Ignatov & Justus Ulrich. Media: Nathalie Herrmann (Havas Media Zürich).

Weitere Artikel zum Thema